Bryan Adams (Quelle: imago/BRIGANI-ART)
imago/BRIGANI-ART
Bild: imago/BRIGANI-ART Download (mp3, 2 MB)

- Bryan Adams, Rod Stewart, Sting – All For Love

Wie Rod Stewart die Arbeitsatmosphäre beim Video-Dreh mit Sting und Bryan Adams mächtig stört

Der dritte im Bunde
Nach einer längeren Durststrecke hat Bryan Adams 1991 endlich wieder einen Hit. Seine Ballade "(Everything I Do)I Do It for You", die er eigentlich auf einer B-Seite verstecken wollte, wird zum Titelsong für den Blockbuster "Robin Hood – König der Diebe" und steht anschließend von Juli bis November auf Platz 1 der englischen Charts. Ein Rekord.

Mit seinen Mitstreitern John "Mutt" Lange und Michael Kamen will er diesen Erfolg noch toppen, als man ihn um den Titelsong für "Die drei Musketiere" bittet. Das Motto der Musketiere, alle für einen, einer für alle, wandelt Bryan Adams in "All for Love" um.
Eigentlich soll es ein Rock-Song werden, aber am Ende stehen die drei Komponisten doch wieder mit einer Ballade da.

Doch alleine mag Bryan das Lied nicht singen. Die Lösung liegt auf der Hand: Drei Musketiere singen das Lied. Bryan ruft seinen Freund Sting an, am 16. Oktober 1993 treffen sich die beiden in London und singen ihre Parts ein. Nur wer ist der dritte im Bunde?


Videodreh mit Hindernissen

Zufällig trifft Bryan den Manager von Rod Stewart, spielt ihm das Lied vor und kriegt die Zusage, dass Rod das Lied zwei Tage später in LA einsingen wird. Sting kann Rod allerdings nicht leiden...und das beruht auf Gegenseitigkeit. Beim Videodreh kommt Rod Stewart viel zu spät zum Set.

"Wo bleibt der alte Sack", fragt sich Sting verärgert. Und als Rod endlich erscheint, hat er die falsche Kleidung an. Sie hatten dunkle Klamotten verabredet und Rod erscheint in Weiß. Mit Blick auf Stings enge Jeans begrüßt ihn Rod als "String" und fragt, wo er denn seine Haare gelassen habe. "Oh, die habe ich auf dem Weg hierher irgendwo verloren", pariert dieser.

Nach einer Weile kehrt Rod im schwarzen Rüschenhemd und mit hochtoupierten Haaren zum Set zurück und verlangt nach Wein. Da dieser erst besorgt werden muss, nutzt Sting die Wartezeit für eine Rod-Stewart-Parodie. Am Ende haben aber alle drei ihren Spaß und wenig später stehen sie wie die drei Musketiere auf Platz 1 der amerikanischen Charts.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Seal (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press

Seal - Crazy

Wie Seal sich 1989 von den Ereignissen in China und Deutschland zu einem Song inspirieren ließ.