Weltzeituhr; Foto: imago-stock

Dein Vormittag - Audiopodcast

Sie können hier "Dein Vormittag" kostenlos als Audiopodcast abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte diesen Link in die Podcatcher-Software Ihres Vertrauens.

Abonnieren Sie unseren Podcast


RSS Podcast-Feed

iTunes Link (öffnet iTunes)

Die Podcasts aus Dein Vormittag

Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

- "BildungsBande"

Kinder lernen von Jugendlichen – Kinder lernen von Kindern: beim Programm „BildungsBande“ geht es ums Lernen auf Augenhöhe. Schülercoachs der Jahrgangsstufen 7-11 und Grundschüler der Jahrgangsstufe 4 gehen einmal die Woche in Grundschulen und Kitas und unterstützen die Jüngeren beim Lernen und bei kreativen Projekten. Was das bringt, das haben Esther Schmitt von der "Bildungsbande" und Schülercoach Efe in "Dein Vormittag" erzählt.
Jan Menzel Bild: rbb
rbb

- Blick auf die Berliner Politik

Blick auf die Berliner Politik Zusammen mit dem Kollegen Jan Menzel blickt Ingo Hoppe auf die Berliner Politik in dieser Woche. Dabei geht es u.a. auch um Verkehrssenatorin Regine Günther. Sie ist unter Druck geraten, weil sie ihren schwer erkrankten Staatssekretär Jens-Holger Kirchner in den Ruhestand schicken wollte. Einen Missbilligungsantrag der CDU hat Regine Günther überstanden. Wie es weitergeht mit der Verkehrssenatorin und mit Jens-Holger Kirchner, das haben Jan Menzel und Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" besprochen..

Händel Gymnasium Bild: Privat
Privat

- Friedrichshainer Schüler komponieren radiotauglichen Popsong

Friedrichshainer Schüler komponieren radiotauglichen Popsong Das Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium in Friedrichshain ist ein sogenanntes Musikgymnasium. Schülerinnen und Schüler mit musikalischem Talent bekommen dort eine musikalische Ausbildung, lernen Instrumente spielen und singen im Chor. Der Schwerpunkt liegt auf klassischer Musik. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, alle in der 9.Klasse, hat jetzt einen professionellen Popsong komponiert, getestet und produziert. Ihr größter Wunsch: der Song soll ein Mal im Radio laufen!- Warum, das haben Kira, Nora, Domenika, John und ihr Musiklehrer Manuel Haase in "Dein Vormittag" erzählt.

ARCHIV: Berlin Landesamt fuer Fluechtlingsangelegenheiten Vorstellung des Landesamt fuer Fluechtlingsangelegenheiten Berlin durch den Senator fuer Gesundheit und Soziales, Mario Czaja (CDU) am Mittwoch den 20. Juli 2016.
imago stock&people

- Mario Czaja ist neuer Präsident des DRK Berlin

Das "Deutsche Rote Kreuz Berlin" hat seit November einen neuen Präsidenten: Mario Czaja, CDU-Abgeordneter und bis 2016 Senator für Gesundheit und Soziales. Warum er diesen Posten übernommen hat und welche Herausforderungen auf ihn zukommen, darüber hatMario Czaja in "Dein Vormittag" gesprochen.  

Goertzwerk Bild: goerzwerk.de
goerzwerk.de

- Das Goerzwerk in Lichterfelde

Das Goerzwerk in Lichterfelde Start Ups und junge kreative Unternehmen in Berlin lassen sich gerne in Mitte, Prenzlauer Berg und Kreuzberg nieder. Seit die Gewerbemieten explodiert sind, müssen Gründer auch in andere Bezirke ausweichen. Zum Beispiel ins bis dato eher als beschaulich geltende Lichterfelde. Dort in der Goerzallee befindet sich das "Goerzwerk"-ein 100 Jahre alter denkmalgeschützter Gewerbehof mit großen Lofts. Früher wurden dort optische Linsen und Lampen produziert. Jetzt tüfteln in dem Fabrikgebäude Start Ups an neuen Ideen. Was ihm an dem Gebäude sofort gefallen hat und wie er das "Goerzwerk" weiter entwickeln will, das hat Eigentümer Silvio Schobinger in "Dein Vormittag" erzählt.

Der Berliner Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis90/Die Grünen) und die parteilose Verkehrssenatorin Regine Günther (Quelle: Archivbild dpa vomm 26.04.2018/Paul Zinken)
dpa/Paul Zinken

- Blick auf die Berliner Politik

Blick auf die Berliner Politik Beim "Blick auf die Berliner Politik" sprechen Jan Menzel und Ingo Hoppe über eine Personalie, wegen der Verkehrssenatorin Regine Günther gerade schwer in der Kritik steht. Sie hat den schwer erkrankten Staatssekretär Jens Holger Kirchner entgegen seinem Wunsch in den Ruhestand versetzt. CDU, FDP und AfD haben diese Entscheidung massiv kritisiert, weil Kirchner als ausgewiesener Verkehrsexperte gilt. Wie Senatorin Günther ihre Entscheidung begründet und wer Kirchner nachfolgt, darüber hat Jan Menzel mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

Erste CDU-Regionalkonferenz mit den Kandidaten für den CDU-Vorsitz: Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (alle CDU,l-r), Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn
dpa/Carsten Rehder

- Wen wünschen Sie sich als CDU-Vorsitzende(r)?

Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz oder Jens Spahn - wer beerbt Angela Merkel um den CDU-Chef, bzw., Chefinnenposten? Am Freitag entscheiden über 1000 Delegierte auf dem Parteitag in Hamburg über diese zukunftsweisende Frage. Wen wünschen Sie sich auf dem Posten? Und wer wird das Rennen machen? Das hat Ingo Hoppe mit Ihnen besprochen.

Monbijou-Theater Bild: imago/PEMAX
imago/PEMAX

- "Monbijou"-Theater bangt um Standort

"Monbijou"-Theater bangt um Standort Das "Monbijou"-Theater am Spreeufer in Mitte gehört mit seiner Strandbar zu den Attraktionen, die über Berlin hinaus bekannt sind. Speziell im Sommer sind das Open-Air-Theater und die Bar mit ihren Tanzabenden echte Publikumsmagneten. Da wird es gerne mal laut. Neu hinzugezogene Anwohner in der Monbijoustraße haben sich über den Lärm beschwert. Jetzt bangt das "Monbijou"-Theater um seinen Standort. Warum die Theatermacher auf Gespräche mit Bezirk und Anwohnern setzen, das hat Christian Schulz, Direktor des "Monbijou"-Theaters in "Dein Vormittag" erzählt.

Erde
dpa

- Als Klimabotschafterin zur UN-Klimakonferenz in Kattowitz

Zwischen dem 2. und 14. Dezember findet in Kattowitz/Polen die UN-Klimakonferenz statt. Auf ihr soll die Umsetzung der Vereinbarungen des Weltklimaabkommens von 2015 in Paris und 2017 in Bonn eingeleitet werden. Tanja Gerstenberger, 22-jährige Politologie-Studentin aus Berlin, ist als Klimabotschafterin für die "Deutsche Klimastiftung" mit dabei. Was ihre Aufgabe sein wird und was sie sich von der Konferenz erhofft, das hat e Tanja Gerstenberger in "Dein Vormittag" erzählt.

Logo Deutsher Enegagement Preis (Foto: Promo)
Promo

- Verein "Restlos glücklich" unter den Nominierten für "Deutschen Engagementpreis

Übermorgen, am 5.Dezember, wird hier bei uns in Berlin der "Deutsche Engagementpreis" verliehen. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land. Ziel des Preises ist es, Anerkennung für Engagement zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Berlin ist mit zwei Nominierten in den Top 50 des Publikumspreises, über ihn wird online abgestimmt. Gute Aussichten auf den Preis hat der Verein "Restlos glücklich e.V.". Gründerin Christine Lutz war zu Gast in "Dein Vormittag".

Jan Menzel Bild: rbb
rbb

- Blick auf die Berliner Politik

Zusammen mit Jan Menzel aus der rbb-Landespolitik hat Ingo Hoppe auf die zurückliegende, politische Woche in Berlin geblickt. Zum einen ging es dabei um das sogenannte Kopftuchurteil. Zum anderen um die Ergebnisse des "Clan-Gipfels" Montagabend in Berlin.

Schwimmbecken (Quelle: imago stock&people)
imago stock&people

- Ein ganz besonderer Schwimmclub

Zu Gast waren Heike Witte und Richard aus Syrien. Heike Witte hat innerhalb der Schwimmabteilung des TV Waidmannslust den Schwimmclub 1001 ins Leben gerufen. Das Spezielle: Es ist ein Schwimmclub von Geflüchteten für Geflüchtete. Vor allem junge Syrer ziehen im Schwimmbad im Märkischen Viertel ihre Bahnen, vom Anfänger bis zum Rettungsschwimmer.

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht
imago stock&people

- Sebastian Stipp - der singende Polizist

Gast war Sebastian Stipp, der singende Polizist. Eigentlich wollte er schon nach dem Abitur Polizist werden, doch durch eine Schulaufführung fand er Gefallen am Musical. Folgerichtig kam er nach Berlin an die UdK und studierte Musical. Nach verschiedenen Engagements setzte er den ursprünglichen Berufswunsch um und wurde Polizist. Der dreifache Vater ist mittlerweile beim Landeskriminalamt und dort Beauftragter für die queere Community.

Theater Adlershof Bild: Theater Adlershof
Theater Adlershof

- Theaterdirektorin Kathrin Schülein

Kathrin Schülein war zu Gast. Sie ist die Direktorin des Theaters Adlershof. Das „Theater Adlershof“ ist ein noch recht unbekanntes Berliner Theater am Rande der Stadt. Es wurde 1952 im Auftrag des DDR-Fernsehens erbaut. Ursprünglich als Theater konzipiert, wurde der Theatersaal später entkernt und das Bühnenhaus in ein Fernsehstudio umfunktioniert, von wo aus die "Aktuelle Kamera" ausgestrahlt wurde. Seit nun drei Jahren arbeitet die Leiterin Kathrin Schülein daran, diesen alten Theatersaal wieder aufzubauen und das Theater Adlershof fest zu etablieren. In seinem Ursprung war das S5 als Theater konzipiert. Nach seiner Eröffnung inszenierte man in den 50er Jahren dort hauptsächlich Opern und Schauspielkomödien, die von hier in die Haushalte gesendet wurden.

Ilka Bessin Bild: Promo
Promo

- Ilka Bessin alias Cindy aus Marzahn

Pinkfarbener Jogginganzug, eine Blume in der blonden Perücke, dicke Schminke, Berliner Schnauze – und langzeitarbeitslos. Das war „Cindy aus Marzahn“, die ab 2005 eine steile Karriere hinlegte. Im Laufe der Jahre wurde ihrer Erschafferin die Rolle jedoch zu eng; sie wollte viel mehr als „Cindy aus Marzahn“ konnte. 2016 war deshalb Schluss, die Kunstfigur ist weg und hat Platz für ihre Erfinderin gemacht: Ilka Bessin. Jetzt hat sie ihre Autobiographie geschrieben, "Abgeschminkt-das Leben ist schön-von einfach war nie die Rede"und deshalb war Ilka Bessin Gast bei Ingo Hoppe.

Rixdorfer Perlen (Foto: promo)
Promo

- Die "Rixdorfer Perlen" feiern 10-jähriges Jubiläum

"Neukölln-Shows mit Niveau": die "Rixdorfer Perlen" sind in den letzten 10 Jahren mit ihren Stücken um Kneipenwirtin Marianne Koschlewski, Amüsierdame Jule und Putzfrau Miezeken weit über Neukölln hinaus bekannt geworden. In ihrer Jubiläumsshow "Keine Angst vor niemand" gibt es wieder viele Berliner Gassenhauer und Schnäpperken für alle. Das Publikum darf diesmal jeden Abend neu entscheiden, welches Problem in der Stadt die "Perlen" anpacken und natürlich lösen. Was beim Improvisieren schief gehen kann und wer zu ihnen in den "Heimathafen" kommt, darüber haben Britta Steffenhagen und Regisseurin Julia von Schacky in "Dein Vormittag" gesprochen.

Bus und Strassenbahn auf der Prenzlauer Allee in Berlin (Quelle: Imago/snapshot-photography/ T.Seeliger)
imago/Seeliger

- Tagebuch einer Berliner Busfahrerin

Antje Boesler düst seit 29 Jahren als BVG-Busfahrerin durch Berlin. Eigentlich sollte sie mal Köchin werden. Heute kann sich die 52-jährige keinen tolleren Beruf vorstellen, als hinter dem Lenkrad eines Doppeldeckers zu sitzen. Über ihre Erlebnisse als Berliner Busfahrerin hat Antje Boesler ein Buch geschrieben.

Warum damit für sie ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen ist und weshalb sie auf der Fischerinsel vor vielen Jahren schon mal festgenommen wurde, das hat sie in "Dein Vormittag" erzählt.

Illustration: Kostenpflichtiges Girokonto: Kontoauszüge und Geldscheine mit Eurozeichen
imago/Christian Ohde

- Tricks und Abzocke bei Banken und Versicherungen

Harald Braun hat jahrelang für große Geldinstitute gearbeitet und Kunden bewusst falsch beraten, um Umsatz zu machen. Über die üblichen Tricks von Banken und Versicherungen und was man als Kunde dagegen tun kann, darüber hat Harald Braun, Experte für Finanzen und Versicherungen, in "Dein Vormittag" gesprochen.

Haymatland von Dunja Hayali © Ullstein
Ullstein

- Dunja Hayali und ihr Buch "Haymatland"

Dunja Hayali ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, ihre Eltern stammen aus dem Irak. Ihr Engagement gegen Rassismus und Ausgrenzung sorgt immer wieder für Aufsehen. Das Buch "Haymatland" präsentiert sie am Montagabend bei einer Lesung im "Babylon"-Kino in Mitte. Davor hat Dunja Hayali mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" über ihr Buch geschrieben. Dunja Hayali: "Haymatland. Wie wollen wir zusammenleben?" Ullstein-Verlag, 16 EUR

Jan Menzel Bild: rbb
rbb

- Blick auf die Berliner Politik

Blick auf die Berliner Politik Zusammen mit Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik blickt Ingo Hoppe auf die Berliner Politik in dieser Woche. Am Wochenende kommt die Berliner SPD zu ihrem Landesparteitag zusammen. Schon vorher ist bekannt geworden: die Partei hat seit Jahresbeginn 1200 Mitglieder verloren. Wie ist die Stimmung beim Berliner Landesverband? Und kann sich Innensenator Geisel mit seiner Forderung nach mehr Videoüberwachung durchsetzen? Darüber hat Jan Menzel mit Hoppe beim "Blick auf die Berliner Politik" gesprochen.

Youth for Peace
promo

- "Youth for Peace"

"Youth for peace"- unter diesem Motto kommen bis zum 18. November kommen in Berlin 500 junge Menschen aus 48 Ländern zusammen und entwickeln Ideen für den Frieden in der Welt. Das Ganze im Gedenken an das Ende des ersten Weltkriegs vor genau 100 Jahren. Zum Abschluss übergeben die Teilnehmer ihre Ideen Bundespräsident Steinmeier und dem französischen Präsidenten Macron. Marie Spiess ist 19 Jahre, lebt in Lichtenberg und nimmt an "Youth for Peace" teil. Warum sie sich bei dem internationalen Treffen engagiert, das hat Marie Spiess in "Dein Vormittag" erzählt.

Der Direktor des Circus Roncalli, Bernhard Paul, bei der Premiere des 10. Roncalli Weihnachtscircus (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

- 15 Jahre Roncalli Weihnachtscircus in Berlin

15 Jahre "Roncalli"-Weihnachtscircus in Berlin Ein Besuch im Zirkus zum Weihnachtfest-für viele Berlinerinnen und Berliner gehört das zur Tradition. Bernhard Paul, Mitbegründer des "Circus Roncalli", hält diese Tradition schon lange hoch und kommt mit seinem Weihnachtscircus zum 15.Mal ins Berliner "Tempodrom". Was die Zuschauer in diesem Jahr erwartet und warum es im "Roncalli Weihnachtscircus" keine Pferdenummern mehr gibt, das hat Bernhard Paul in "Dein Vormittag" erzählt.

Rainer Erlinger © Gregor Baron
Gregor Baron

- Ist das gerecht?-ARD-Themenwoche zu Gerechtigkeit

"Ist es gerecht, dass Raucher mehr Pausen machen?" oder "Ist es gerecht, dass ein ungesund lebender stark übergewichtiger Mann gleichhohe Krankenkassenbeiträge zahlt wie ein durchtrainierter gesundheitsbewusster Altersgenosse?" All diese Fragen zum Thema Gerechtigkeit hat Ingo Hoppe mit Dr. Rainer Erlinger besprochen. Er beantwortet seit 2002 in der wöchentlichen Kolumne "Die Gewissensfrage" im Magazin der "Süddeutschen Zeitung" Alltagsfragen und war Gast in "Dein Vormittag".

Die beiden Gründerinnen Sara Wolf (r.) und Milena Glimbovski (Quelle: rbb/ Anna Corves)

- Supermarkt ohne Verpackungen

Zu Gast ist Milena Glimbovski. Sie ist gerade zur Berliner "Unternehmerin des Jahres" gekürt worden. In der Wiener Straße in Kreuzberg betreibt sie seit vier Jahren einen Supermarkt ohne Verpackungen. "Original unverpackt" heißt er. Zero Waste, das ist ihr Credo, dazu hält sie auch Vorträge und kämpft für eine Welt ohne Müll. Über ihre Pläne hat Ingo Hoppe mit Milena Glimbovski in "Dein Vormittag" gesprochen.

Jan Menzel Bild: rbb
rbb

- Blick auf die Berliner Politik

Heute ging es im landespolitischen Rückblick um den Geldsegen, den der Senat dem Naturkundemuseum und der maroden S-Bahn zukommen läßt. Allein 600 Millionen für das Naturkundemuseum, das ist eine echte Hausnummer. Und es gibt neues aus der Verkehrspolitik, hoffentlich sichere Fahrradwege und eine Behörde, die neu organisiert wird. Ingo Hoppe im Gespräch mit Jan Menzel aus unserer landespolitischen Redaktion.

Der Eingang zum DDR-Museum in Berlin
DDR Museum, Berlin

- Ausstellung "Jahrgang 89"

Zu Gast war Stefanie Dietzel, Jahrgang 1989. Sie hat die Ausstellung "Jahrgang 89" im DDR-Museum mitgestaltet, die am Freitag, den 9.11. öffnet. Die Ausstellung zeigt In 26 Vitrinen spannende Biografien und Exponate des letzten kompletten Jahrgangs, der in der DDR, bzw., alter Bundesrepublik geboren wurde, sowie Objekte zu wichtigen Ereignissen des Jahres. Oft war von der Generation die Rede, die durch Mauerfall und Wiedervereinigung geprägt wurde. Was aber ist aus den Wendekindern geworden, die noch in der DDR bzw., in der alten Bundesrepublik geboren wurden? Die neue Kabinettausstellung porträtiert daher 16 junge Erwachsene des Geburtsjahrgangs 1989. In der Ausstellung werden auch persönliche Gegenstände der Portraitierten gezeigt.

Ein Obdachloser schläft im U-Bahnhof Yorckstraße in Berlin.
imago/Steinach

- Einmal Obdachlosigkeit und zurück

Zu Gast ist Andre Hoek. Er war beruflich als Webdesigner gut etabliert. Als seine Frau sich von ihm trennte, begann der Abstieg, bis zur Obdachlosigkeit. Wie er es nach Jahr und Tag auf der Straße zurück ein geordnetes Leben mit eigener Wohnung geschafft hat, das hat er in "Dein Vormittag" erzählt.

Polizisten patroullieren im Berliner Mauerpark (Bild: imago/Seeliger)
imago stock&people

- Stress im Mauerpark

Im Mauerpark ist am Wochenende ziemlich viel los. Flohmarkt, Party, viel Musik. Einigen Anwohner ist das zu viel, zu viel Lärm. Manchmal rufen Sie dann einfach die Polizei und es gibt richtig Ärger im Park. Dann brennt da erst recht die Luft. Damit alle Interessen berücksichtigt werden gibt es eine Runden Tisch in der CafeMauersegler. Heute zum zweiten Mal. radioBERLIN-Reporter Oliver Soos hat sich vergangenes Wochenende selbst ein Bild von der Situation im Mauerpark gemacht und Ingo Hoppe davon berichtet.

Achtung Toter Winkel - Warnung auf einem Lkw, Foto: imago
imago

- Abbiegeassistenten für LKW

In Berlin kommt es immer wieder zu tödlichen Verkehrsunfällen, weil LKWs beim Rechtssabbiegen Fahrradfahrer oder Fußgänger übersehen. In diesem Jahr gab es 35 Verkehrstote in Berlin, fünf von ihnen kamen durch einen Abbiegeunfall zu Tode. Abhilfe können Abbiegeassistenten und Totwinkel-Kamerasysteme schaffen. Die Recyclingfirma „Bartscherer“ in Reinickendorf hat schon gehandelt. Alle LKW, die das mittelständische Unternehmen mit 200 Beschäftigten anschafft, werden entweder einen Abbiegeassistenten oder ein Totwinkel-Kamerasystem haben. Markus Lange, Chef der Firma, Hat uns erzählt, warum er die Systeme angeschafft hat.

Der Schriftzug "Siemens" ist vor bunten Farben auf einem Smartphone zu sehen (Bild: dpa/Alexander Pohl)
imago/Alexander Pohl

- Blick auf die Berliner Politik

Während Google seinen Campus doch nicht in Berlin baut, will nun auf einmal Siemens bis zu 600 Millionen Euro in der Hauptstadt investieren. Kaum ist der Vertrag geschlossen, sind nun bereits die ersten Arbeiten geplant. Ingo Hoppe sprach mit Sebastian Schöbel aus der rbb-Politikredaktion über die Pläne und das Projekt.