Bücher-Tipps

Die Redaktion empfiehlt

RSS-Feed
  • rbb

    BUCHTIPP 

    podcast lasa 15.12., "Fräulein Nettes kurzer Sommer"

    Fräulein Nette ist die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, ihre Erzählung "Die Judenbuche" war jahrzehntelang Schulstoff in der Bundesrepublik, deswegen kriegen vermutlich manche immer noch lange Zähne, wenn sie den Namen hören - aber ich kann sagen: Das war eine ganz tolle Frau und sie hatte ein ziemlich trauriges Leben - und davon ist hier die Rede, als Roman, also mit viel dichterischer Freiheit.
  • Pistolen-Franz und Muskel-Adolf Bild: Promo
    Promo

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Pistolen-Franz und Muskel-Adolf"

    "Pistolenfranz und Muskeladolf" - das waren zwei stadtbekannte Bösewichter im Berlin der 1920er Jahre, das passt so ein bißchen noch zu "Babylon Berlin" - und wir lernen nochmal die dunkle und halbseidene Seite vom historischen Berlin kennen.

  • Suleika öffnet die Augen Bild: Promo
    Promo

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Suleika öffent die Augen"

    Suleika ist eine junge Tartarin, sie lebt in den 1930er Jahren in einem kleinen Dorf weitab von der Welt und vor allem von der Weltgeschichte, die ja damals in der Sowjetunion unter Stalin gerade ziemlich Fahrt aufnahm - von all dem weiß Suleika nichts, sie war 15, als sie geheiratet wurde von einem viel älteren Mann, sie hatte nichts zu sagen zu dieser Heirat, sie hat auch jetzt noch nichts zu sagen, 15 Jahre später.

  • Buchtipp Kritische Masse Bild: Promo
    Promo

    BUCHTIPP 

    Kritische Masse

    V.I., wie wir sie nennen, die sie schon lange kennen - kleiner Scherz - also V.I. ermittelt jetzt zum 19. Mal, in Chicago, sie geht wohl auch so langsam auf die Fünfzig - und sie ist spitze drauf. V.I. ist quasi das krasse Gegenteil von Miss Marple und allen anderen Ladies, die sich auf's psychologische Ermitteln verlegt haben, weil Frauen das angeblich so gut können. V.I. ist supersportlich, sehr geraderaus, nicht immer sonderlich feinfühlig - und einer ordentlichen Schlägerei geht sie auch nicht zwangsläufig aus dem Weg.  

  • Buch Brechts Berlin
    promo

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Brechts Berlin"

    Ein Buch für Literaturfreunde und auch gleich noch für Berlinfreunde und für Geschichtsinteressierte. Autor Michael Bienert ist Experte für literarische Schauplätze, wir sind also diesmal mit Bertolt Brecht, dem gebürtigen Augsburger, unterwegs kreuz und quer durch seine Wahlheimat Berlin.

  • Buchcover Marlow
    Foto: Promo

    Krimi 

    Buchtipp "Marlow"

    "Babylon Berlin", da hatten wir gerade den großen Showdown im Fernsehen; "Der nasse Fisch", das war der erste große Bestseller mit Kommissar Gereon Rath - und jetzt "Marlow" - das ist  der 7. Fall für Rath, der ist inzwischen Oberkommissar - und das ist  fast schon alles, was ich verraten kann, ohne was zu verraten.

  • rbb

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Wer Strafe verdient"

  • rbb

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Berlin im Glanz der Nacht"

  • Buchcover Die Suche
    Promo

    14.10.2018 

    "Die Suche"

    Mehrere verschwundene Mädchen, eine Tote in den Hochmooren und scheinbar keine einzige Spur. Der neue Krimi von Bestseller-Autorin Charlotte Link nimmt uns mit in die Hochmooren Nordenglands.

  • Babylon Berlin (Foto: Frederic Batier)
    Frederic Batier

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Babylon Berlin"

    Das Buch ist so toll wie die Serie - die entwickelt ganz schnell eine Art Sog, man möchte immer mehr wissen und mehr sehen, und dafür ist das Buch perfekt.

  • Buchcover 'Führer durch das lasterhafte Berlin' (Foto: be.bra.- Verlag)
    be.bra.- Verlag

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Führer durch das lasterhafte Berlin"

    Die "Goldenen 20er" beschrieben von Curt Moreck, Schriftsteller, Journalist und Kenner des Berliner Nachtlebens., Ein Buch voller Geschichten über all die Vergnügungspaläste, die es damals gab.

  • Am roten Fluss Bild: Argument Verlag
    Argument Verlag

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Am roten Fluss"

    Der "Rote Fluss", der verläuft zwischen North Dakota und Minnesota, es ist ein Grenzfluss im sogenannten "Weizengürtel" Amerikas, wir lernen Cash kennen, eine junge Frau, sie ist, was man politisch korrekt eine Nativ American nennt - sie hat indianische Vorfahren.

  • Aufgefächertes Buch (Bild: imago)

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Märzwinter / "Mitternachtsnotar"

    Zwei Krimis - wir fangen chronologisch an, "Märzwinter", der Anfang, denn Prologe ignorieren wir ja zuverlässig: "Es ist Freitag, der 22. März 2013. Der kälteste März seit 100 Jahren." Stimmt, Berlin hatte eine Schneedecke von 20 Zentimetern, ich hab's gegoogelt, so was nennt man Märzwinter, wieder was gelernt.

  • glorreiche-ketzereien Bild: Promo
    Promo

    BUCHTIPP 

    Buchtipp "Glorreiche Ketzereien"

    Das ist ein sehr amüsanter Roman aus dem katholischen Irland, die Autorin Lisa McInerney hat für ihr erstes Buch Stories aufgeschnappt und sacken lassen und dann verarbeitet, die sie so nebenbei im Alltag gehört hat, vielleicht in der Kneipe, oder im Supermarkt, oder vielleicht einfach auf der Straße.