U2 (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press
Bild: imago/ZUMA Press Download (mp3, 2 MB)

- U2 - Love Is All We Have Left

Wie Schicksalsschläge und Zufälle Bono von der Kostbarkeit des Lebens überzeugen

Im Krankenhaus
Die Einschläge kommen näher. 2010 hat sich Bono von U2 während der Tour-Proben so schwer am Rücken verletzt, dass ihn nur ein Spezialist in München mit einer Notoperation vor ernsthaften Folgen bewahrt.

Gerade haben U2 das Album "Songs of Innocence" veröffentlicht, da fliegt Bono im November 2014 im New Yorker Central-Park vom Fahrrad. Mehrfache Brüche im Gesicht, am Schulterblatt, am Oberarm und der linken Hand erfordern viele Operationen.

Bono befürchtet, nie wieder Gitarre spielen zu können. Wochenlang liegt er im Krankenhaus. Um die Zeit zu nutzen, beginnt er, Songs für das geplante Gegenstück zum aktuellen Album zu schreiben.


Schicksalsjahre
Die Lieder sind wie Briefe an die Familie, an Freunde, an die Fans und an sich selbst. Am Ende geht alles gut aus und die Band geht 2015 auf Tour. Am 13. November 2015 sind U2 in Paris, als ganz in der Nähe die Terroranschläge stattfinden. Die Band erholt sich nur langsam von dem Schock.

Am 14. Juli 2016, dem französischen Nationalfeiertag, isst Bono an der Strandpromenade von Nizza zu Abend und wird Augenzeige, wie ein LKW Fahrer durch die Menge rast und 86 Menschen in den Tod reißt.

Und 5 Monate später, an Weihnachten 2016, hat Bono plötzlich ein ernstes gesundheitliches Problem, das er nur knapp überlebt. Nach all den Ereignissen hat sich nicht nur die Welt verändert, auch Bono ist ein anderer und verarbeitet seine Nahtod-Erfahrung in dem Song "Love Is All We Have Left".

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren