Status Quo (Quelle: imago/Scherf)
imago/Scherf
Bild: imago/Scherf Download (mp3, 2 MB)

- Status Quo – Caroline

Wie Status Quo aus dem langsamen Blues 'Caroline' einen flotten Rocksong machen…und was ihr Roadie damit zu tun hat.

Zu gut, um nur ein Roadie zu sein
Mitte der 60er Jahre arbeitet Bob Young als Roadie bei der Band Amen Corner. Und er ist perfekt, den er ahnt immer schon im voraus, was die Musiker brauchen. Zur selben Zeit landen Status Quo, damals noch eine Hippie-Band, mit "Pictures of Matchstick Men" einen Hit und können sich endlich auch einen Roadie leisten.

Ihr Konkurrenten Jethro Tull wollen Bob für 10 Pfund die Woche anwerben, aber Status Quo legen noch einen Fünfer drauf. Schnell fliegen ihre Hippie-Klamotten in die Ecke, denn im Herzen sind die Jungs Rocker. Genauso wie Bob, der sich als begnadeter Mundharmonika-Spieler und Songwriter entpuppt.

Mit dem Bandleader Francis Rossi versteht sich Bob so gut, dass dieser ihm Bescheid sagt, als unter ihm eine Wohnung frei wird. Beide sind frisch verheiratet und haben jeweils ein Kind. Wenn sein Baby zu lange schreit, verkrümelt sich Francis oft zu Bob in die Küche, wo sie zusammen Songs schreiben.

So auch 1971, als sie eine gewisse Caroline am Wickel haben. Was Neil Diamond kann, so denken sie, können wir auch…

Doppelte Geschwindigkeit
Weil sie finanziell noch etwas klamm sind, verbringen die beiden Kleinfamilien ihren Urlaub gemeinsam in einem herunter gekommenen Hotel an der Küste von Cornwell. Eines Tages regnet es unaufhörlich. Die Familien hocken im Frühstücksraum, die Kids quengeln und alle haben schlechte Laune.

Trotzdem bringt Bob Young den Text des neuen Songs auf einer Serviette zu Ende. Francis Rossi hat für ihre "Caroline" eine langsame Blues-Melodie komponiert. Doch richtig überzeugend klingt das Lied nicht, als Bob mit der Idee kommt, einfach die Geschwindigkeit zu verdoppeln – und als "Caroline" Fahrt aufnimmt, beschließt die Band, mit dem Song von nun an jedes Konzert zu eröffnen. Das tut sie übrigens heute noch!

Und weil sie, wenn auch per Zufall, ihren typischen Status Quo Sound gefunden und das letztlich Bob Young zu verdanken haben, befördern sie ihn zum inoffizellen Bandmitglied, Tourmanager und Songwriter.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Madonna (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press

Madonna - Open Your Heart

Wie aus einem Song, der eigentlich für Cyndi Lauper gedacht war, ein Hit für Madonna wird.