O'Jays (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press
Bild: imago/ZUMA Press Download (mp3, 2 MB)

- The O'Jays – Love Train

Wie aus dem Love-Train ein Trump-Train wird.

Der "Love Train" rollt los
14 Jahre nach ihrer Gründung schlagen sich die O'Jays immer noch als Backgroundsänger durch. Das ändert sich, als die Produzenten Gamble und Huff, die Erfinder des Philly Sounds, eines Abends im "Apollo" in New York sind und das Trio ins Studio einladen.

Leon Huffs Pianospiel kann eine ganze Band ersetzen und als er den O'Jays eine Melodie vorspielt, sind sie ganz begeistert. 5 Minuten später hat Kenny Gamble den Text fertig und der "Love Train" nimmt seine Fahrt auf.

Am 17. Februar 1973 erobert er die Soulcharts, im März die Top 100 der Billboard Charts. Die Message, dass man nur zusammen etwas verändern kann, passt perfekt in eine Zeit, in der noch immer der Vietnam Krieg tobt, während die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer.

Bei Konzerten fassen sich wildfremde Menschen an den Händen und bilden einen "Love Train" durch die Halle hinaus ins Freie und zurück. Die O'Jays müssen den Song schon mal 30 Minuten lang strecken, bis das Publikum wieder da ist.

Frechheit siegt... nicht immer
2004 erlauben Gamble und Huff dem Baulöwen Donald Trump, den Nachfolge-Hit "For the Love of Money" für die Reality-TV-Show "The Apprentice" als Titelsong zu nutzen. Die Show ist ein 13-tägiges Bewerbungsgespräch von Kandidaten, am Ende winkt dem Sieger ein Jahresvertrag über 250.000 Dollar in einem Trump Unternehmen.

Aber wenn man Donald Trump den kleinen Finger reicht...

Als er 2016 Präsidentschaftskandidat der Republikaner wird, fragt er nicht um Erlaubnis, sondern wandelt eigenmächtig den "Love Train" der O'Jays in einem "Trump Train" um.

Das geht eindeutig zu weit, denn die Botschaft des Liedes ist so ziemlich das Gegenteil von Trumps Politik. Die O'Jays ziehen vor Gericht, und bekommen ihr Lied zurück.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Blondie (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press

Blondie – Atomic

Wie es Blondie schaffen, aus einem sehr zähen Prozess im Studio einen sehr flüssigen Song zu machen