Pink (Quelle: imago/Stefan M Prager)
imago/Stefan M Prager
Bild: imago/Stefan M Prager Download (mp3, 2 MB)

- Pink – What About Us

Wie Pink Donald Trump einen Song widmet ohne ihn zu erwähnen.

Man muss für seine Überzeugungen einstehen
Sie hat es wieder getan, stöhnt man bei Pinks Plattenfirma, wo gerade ihr neuer Titel abgehört wird. Der handelt eindeutig von Donald Trump, ohne dass er namentlich erwähnt wird.

2006 hatte Pink schon George W. Bush persönlich angegriffen, woraufhin viele amerikanische Radiosender "Dear Mr. President" boykottierten. Der Song ging nicht einmal in die Charts, bei einigen Konzerten wurde Pink mit Tomaten beworfen und von der Bühne gebuht.

Aber Pink hat von ihrem Vater gelernt, für ihre Überzeugungen einzustehen. 2017 beklagt sie, dass Politiker keine Ahnung davon haben, wie es den einfachen Leuten in ihrem Land geht, ihre Sorgen und Nöte.

Gemeinsam zum Erfolg
Der Snow-Patrol Gitarrist Johnny McDaid und der Produzent Steve Mac haben gerade Ed Sheerans "Shape of You" auf die Spur gebracht, als man sich mit Pink im Studio trifft.

Pink erläutert den Jungs ihre Gedanken. Millionen schöne Menschen mit guten Herzen bevölkern die Erde, trotzdem sei sie ein Ort zum Fürchten geworden. Denn "faule Eier" gebe es in jeder Gruppe und diese "faulen Eier" machen den Leuten das Leben sehr schwer.

Die beiden verstehen sofort, was Pink aussagen will und wer das faule Ei ist. Wie ein Mantra lassen sie die Künstlerin die alles entscheidende Frage des Songs wiederholen. What about us, was ist mit uns?

Ein hypnotischer Refrain, doch die Plattenbosse halten Pink eine Standpauke. Radiosender würden ohnehin selten Platten von Frauen spielen, die auf die 40 zugehen. Und das heikle Thema der Single sei ein weiterer Grund, "What About Us" nicht zu spielen. Aber Pink, die Kämpferin, setzt sich durch und diesmal schlagen sich auch die Radiosender auf ihre Seite.  

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Cat Stevens (Quelle: imago/Cinema Publishers Collection)
imago/Cinema Publishers Collection/Roy Cummings

Cat Stevens - Matthew & Son

Wie ein Londoner Herrenschneider Cat Stevens zu seinem ersten Hit inspiriert.

Jannike (Quelle: imago stock&people/Future Image)
imago stock&people/Future Image

Jannike – Hug Me

Wie Elvis Presley auch 40 Jahre (16.08.1977) nach seinem Tod die Karriere der kleinen Finnin Jannike in Schwung bringt.

Godley & Creme (Quelle: Ebet Roberts/Redferns)
Ebet Roberts/Redferns

Godley & Creme – Cry

Wie Lol Creme Popgeschichte schreibt - mit einem Zufallshit, mit 10cc und mit einer Videokamera.