New Order (Quelle: imago/Corrado Iorfida)
imago/Corrado Iorfida
Bild: imago/Corrado Iorfida Download (mp3, 2 MB)

- New Order – True Faith

Wie und warum aus der Band Joy Division New Order wird

Namenlos
Peter Hook und Bernard Sumner haben sich immer geschworen, Joy Division aufzulösen, wenn einer die Band verlassen sollte. Als sich der an Epilepsie erkrankte Leadsänger Ian Curtis 1980 das Leben nimmt, ist die Kultband Joy Division nach 2 Jahren (Pop)Geschichte.

Ganz mit der Musik aufzuhören ist keine Option für die Jungs, nur soll die neue Band eine andere Richtung einschlagen. Mit Elektro-Pop, inspiriert von Giorgio Moroder und Kraftwerk, gibt die noch namenlose Band ihr Debut in einem Club in Manchester.

Bernard Sumner übernimmt den Leadgesang. Seit seiner Schulzeit wird er von allen nur Barney genannt, weil er Ähnlichkeiten mit Barney Geröllheimer von der TV-Comic Familie Feuerstein hat. Er hasst den Spitznamen, wird ihn aber nie wieder los, da ihn selbst die Fans so nennen.

 

Eine neue Ordnung
Backstage philosophieren sie über einen möglichen Bandnamen, der auch für die neue musikalische Ausrichtung stehen soll, ohne ihre musikalische Vergangenheit mit Ian Curtis zu verleugnen. Der Manager bringt "New Order" ins Spiel. Eine neue Ordnung ist genau die richtige Therapie für die immer noch traumatisierte Band, die mit tanzbaren Techno-Klängen gemixt mit dem Indie-Sound der frühen Jahre die Popszene mächtig aufmischt und als Wegbereiter des Techno gilt.

Und da sie schon als Pioniere gefeiert werden, gründen sie mit ihrem umtriebigen Manager 1982 auch noch den ersten Techno-Club in Manchester, der das Nachtleben in ganz England revolutioniert.

Für eine Fernsehaufzeichnung kommt 1984 Madonna zu Besuch, die mit "Holiday" über die Bühne wirbelt und anschließend zum Weltstar aufsteigt. Drei Jahre später läuft New Orders Hit "True Faith" dort rauf und runter und Techno-Jünger aus der ganzen Welt raven im "Hacienda", bis dort 1997 die Lichter ausgehen. New Order allerdings machen mit Unterbrechungen bis heute weiter - und Bernard Sumner wird immer noch Barney genannt.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Helen Reddy (Quelle: imago/United Archives)
imago/United Archives

Helen Reddy - I Am Woman

Wie eine frauenbewegte Hymne, die monatelang völlig unbeachtet bleibt, schließlich sogar einen Grammy gewinnt