Mike Oldfield (Quelle: imago/teutopress)
imago/teutopress
Bild: imago/teutopress Download (mp3, 2 MB)

- Mike Oldfield - Tubular Bells

Wie Mike Oldfield mit seinem Debutalbum "Tubular Bells" Popgeschichte schreibt.

Intrumentales Multitalent
Als sein Plattenladen so richtig brummt, bekommt der 20-jährige Richard Branson Lust, selbst Hits zu produzieren. Er kauft ein Landhaus mit einer Squashhalle, die er zum Tonstudio ausbaut.

Irgendwann schwärmt sein Toningenieur am Telefon von einem Teenager, dessen Demo-Tape ihn schwer beeindruckt hat. Der Teenager heißt Mike Oldfield, ist gerade 19 Jahre alt, sehr introvertiert und beherrscht 20 Instrumente. "Tubular Bells" hat er auf dem alten Piano seiner Großmutter komponiert und alle Instrumente nacheinander aufgenommen.

Für Richard Branson ist es die schönste Musik, die er je gehört hat. Er klappert sämtliche Plattenfirmen ab, aber das Instrumental-Album mit seinem Klanggewebe aus Hardrock, klassischer Musik, Blues und Folk passt in keine Schublade. Dann muss Richard eben selbst ein Label gründen. 


Der einflussreiche Radio-DJ John Peel ist so hingerissen von "Tubular Bells", dass er die LP mit blumigen Worten in seiner BBC-Show vorstellt. Schützenhilfe in Sachen Promotion leistet auch der Regisseur William Friedman. Er setzt Mike Oldfields bedrohlich klingendes Glockenspiel in seinem Horror-Film "Der Exorzist" ein.

Spontane Schenkung

Der schüchterne Mike lässt sich zu einem einzigen Konzert überreden. Die "Queen Elizabeth Hall" in London ist für den 25. Juni 1973 gebucht, Mick Taylor von den Rolling Stones und viele andere sind als Begleitmusiker engagiert.

Richard Branson holt Mike mit seinem Bentley ab doch auf dem Weg in die Halle kriegt Mike Oldfield plötzlich kalte Füße und will alles absagen. Branson redet mit Engelszungen auf ihn ein, ohne Erfolg. Erst als er ihm spontan seinen Bentley schenkt, sagt Mike zu. "Tubular Bells" legt den Grundstein für Richard Bransons Imperium Virgin-Records.

Hätte jemand Mike Oldfield 1973 prophezeit, dass seine Fanfare 40 Jahre später die Olympischen Spiele 2012 eröffnen würde, hätte er ihn für verrückt erklärt.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

America (Quelle: imago/Leemage)
imago/Leemage

America – Ventura Highway

Was es mit den Alligator-Schleichen auf sich hat, die die Band America in ihrem Song "Ventura highway" besingt.