Album-Cover Lobo (Quelle: Promo)
Promo
Bild: Promo Download (mp3, 2 MB)

- Lobo – Me and You and a Dog Named Boo

Wie Lobo seinen ersten Hit schreibt und was ein deutscher Schäferhund damit zu tun hat.

Plötzlicher Gitarren-Fan
Roland Kent LaVoie liebt Musik, aber nur im Radio oder von Platte. Auf die Idee, selbst ein Instrument zu lernen, kommt er nicht. Das ändert sich schlagartig, als ihm sein bester Freund stolz eine neue Gitarre vorführt.

Roland ist schwer beeindruckt und nimmt die aussortierte alte Gitarre seines Kumpels mit und obwohl sie ziemlich runtergekommen ist, wird Rolands Ehrgeiz geweckt. Er übt solange, bis er das Instrument beherrscht und mit 16 in einer Band spielt. Die Mädels sind verrückt nach ihm, sogar die Lehrer gehören zu seinen Fans, was ihn zu einem kleinen Star an der Schule macht.

10 Jahre später macht Roland immer noch Musik und schreibt Songs. Immer an seiner Seite ist seine deutsche Schäferhündin Boo. Als die Plattenfirma zu einem griffigen Künstlernamen rät, überlegt er kurz, sich Boo zu nennen, entscheidet sich dann aber für Lobo, dem spanischen Wort für Wolf.

Unbeschwertes Reisen
1971 möchte er einen Song über das Lebensgefühl in Kalifornien schreiben, wohin es alle jungen Leute zieht. Sie fahren in kunterbunten VW-Bullis ans Meer oder trampen durchs Land.

Für Roland ist es der Inbegriff von Freiheit, sich mit seiner Freundin ins Auto zu setzen und fremde Orte zu erkunden; wo man sich das Benzingeld beim Bauern auf dem Feld für die Weiterreise verdienen muss und nachts unter freiem Himmel schläft.

Aber mit seinem Song kommt er nicht weit, schon beim Titel gerät er ins Stocken. "You and Me" oder "Me and you and a Volkswagen"? Nein, das klingt nicht. Stundenlang brütet er über der Textzeile, bis seine Hündin Boo um die Ecke kommt und ihn vorwurfsvoll anschaut, weil sie Hunger hat. Und plötzlich hat Lobo seinen Titel gefunden: "Me and you and a Dog named Boo".

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

America (Quelle: imago/Leemage)
imago/Leemage

America – Ventura Highway

Was es mit den Alligator-Schleichen auf sich hat, die die Band America in ihrem Song "Ventura highway" besingt.

Freda Payne (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press

Freda Payne – Band of Gold

Aus dem Friseursalon in die Charts – wie Lamont Dozier seine Kindheitserfahrungen in Hits verwandelt.