Icehouse (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press
Bild: imago/ZUMA Press Download (mp3, 2 MB)

- Icehouse – Hey Little Girl

Woher Iva Davies, Sänger der Band Icehouse, seinen Putzfimmel hat.

Das Leben im "Icehouse"
Obwohl Iva Davies in Sydney Musik studiert hat und viele Instrumente spielt, muss er Mitte der Siebziger Jahre als Putzmann in einem Squash-Center jobben. Er lebt in einer eiskalten Bude ohne Heizung, gegenüber einem Resozialisierungszentrum, in dem die ganze Nacht das Licht brennt. Über dieses geheimnisvolle "Icehouse" schreibt Iva einen Song.

1977 lernt er den Sohn der Besitzerin des Squash Centers kennen, gemeinsam gründen sie die Band Flowers. Dummerweise gibt es schon eine schottische Band mit diesem Namen. Also machen sie als "Icehouse" weiter, allerdings spielen sie für so wenig Geld in Pubs, dass Iva weiterhin putzen gehen muss.

Wenn die Squash-Courts sauber sind, putzt er noch ein Theater um die Ecke, bevor er im Morgengrauen nach Hause kommt und Lieder im Stil von Roxy Music und David Bowie schreibt. Schlaf findet er so gut wie gar nicht in den Anfangsjahren.

Manchmal ist er so erschöpft, dass er nur noch aus dem Fenster starrt und die Menschen an der gegenüberliegenden Bushaltestelle beobachtet. Ihm fällt ein Mädchen auf, das jeden Morgen picobello zurechtgemacht mit dem Bus zur Arbeit fährt.

Ein Star mit Putzzwang
Iva fragt sich, was sie wohl macht und warum sie spät nachts immer alleine nach Hause kommt. Er stellt sich vor, wie das Mädchen nach der Arbeit in die Disco geht, in der Hoffnung, jemanden zu treffen, der sie liebt.

Nach dem internationalen Durchbruch und dem Erfolg von "Hey Little Girl" klopft tatsächlich Ivas Idol David Bowie an, um Icehouse als Vorband auf seine Tour zu engagieren. Danach ist Iva ein Star - mit Putzzwang, denn seine Zeit als Reinigungskraft hat Spuren hinterlassen.

Als Icehouse ein Album mit dem englischen Produzenten Rhett Davies aufnehmen wollen, dessen Studio in einem Hinterhof in Chelsea liegt, ist Iva entsetzt über den Saustall. Überall stapelt sich der Müll, das Equipment ist völlig verstaubt. "So kann ich nicht arbeiten" sagt er und schrubbt die ganze Nacht, damit sie am nächsten Tag ihre Songs aufnehmen können.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Barbra Streisand (Quelle: imago/EntertainmentPictures/Herr der Gezeiten)
imago/EntertainmentPictures/Herr der Gezeiten

Barbra Streisand – Memory

Warum T.S. Eliots Geschichte über die alte Grizabella erst in der Schublade landete, letztlich aber ganz und gar nicht für die Katz war.