Enya (Quelle: imago/Agentur Baganz)
imago/Agentur Baganz
Bild: imago/Agentur Baganz Download (mp3, 2 MB)

- Enya – Orinoco Flow

Wie ein Song über das Fernweh der irischen Sängerin Enya zu einem eigenen Schlösschen verhilft.

Der Familie den Rücken gekehrt
Zuhause ist Enya immer nur das Nesthäkchen, obwohl sie mindestens so musikalisch ist wie ihre Geschwister. Das ändert sich auch nicht, als Enya der Familien-Band Clannad angehört. Niemand bemerkt, was für zauberhafte Melodien die Kleine komponieren kann.

Nur Nicky Ryan, der Produzent der Band, erkennt Enyas Talent, was allerdings zum Zerwürfnis mit der Familie führt. Ryan wirft das Handtuch und nimmt Enya gleich mit. Gemeinsam mit Nickys Frau Roma komponieren sie nun Lieder wie von einem anderen Stern. Z.B. schreiben sie die Musik zu einer BBC-Serie über die Kelten.

Die sieht auch Rob Dickins, der Chef von WEA Music, der wie gebannt vor dem Fernseher sitzt und fasziniert ist von dieser eigenartigen Musik. In der Firma hält man ihn für verrückt, als er Enya einen Plattenvertrag anbietet.

"Aber sie verlangen jetzt bitte keine Singlehits von uns?", fragt Nicky Ryan besorgt. Rob Dickins beruhigt: "Normalerweise nehmen wir Künstler unter Vertrag, um Geld zu verdienen, aber manchmal wollen wir Künstler nur wegen ihrer Musik". Und tatsächlich lässt er Nicky und Enya völlig freie Hand.

Der Plattenboss ist gerührt
Die meisten Songs für "Watermark" liegen bereits fertig auf Dickins' Tisch. Scherzhaft fragt er Nicky, wo denn nun die Single bleibt. Au weia, denkt der Produzent, nun will er doch lieber Geld verdienen. Na gut, soll er. Sie nennen den Song "Orinoco Flow", passend zu den Londoner Orinoco Studios, wo sie den Song aufgenommen haben.

Roma Ryan schreibt den Text, in dem auch ein gewisser Rob Dickins eine Rolle spielt, der bei ihrer gemeinsamen Reise am Steuer sitzt. Der Plattenboss ist gerührt, obwohl ihm das ewige "Sail Away" schon etwas auf die Nerven geht.

Die Kundschaft des größten Plattenladens der Welt, "Tower Records", ist nicht genervt, als man den Laden mit der Single beschallt. Millionenfach wird Enyas Album gekauft und sie kann sich vom Erlös ein kleines Schlösschen an Irlands Küste leisten. Und Rob Dickins ist stolz, wann immer er seinen Namen im Radio hört … und das ist ziemlich oft.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

John Legent (Quelle: imago/China Foto Press)
imago/China Foto Press

John Legend – All of Me

Wie John Legend mit einem Song über die Liebe bei seiner Frau Zweifel an seiner Liebe ausräumt.

John Denver (Quelle: imago/teutopress)
imago/teutopress

John Denver – Annie's Song

Wie aus Henry Deutschendorf John Denver wird und wie ihn die Berge Colorados zu einem seiner schönsten Songs inspirieren.