Cyndi Lauper (Quelle: imago/Cinema Publishers Collection
imago/Cinema Publishers Collection
Bild: imago/Cinema Publishers Collection Download (mp3, 3 MB)

- Cyndi Lauper – True Colors

Wie Cindy Lauper eine Ballade zum Hit macht, die beinah Kenny Rogers gesungen hätte.

Das lange tüfteln nervt
Der Texter Billy Steinberg und der Komponist Tom Kelly haben feste Rituale, wie sie ihre Songs schreiben. Erstens haben sie nie einen bestimmten Künstler im Kopf, zweitens müssen ihre Ideen sofort zünden, andernfalls landen sie im Papierkorb.

Viel zu lange tüfteln sie schon an "True Colors" herum – und an Billys persönlichem Text über seine Mama. Liebevoll beschreibt er, wie sie ihr wahres Ich hinter ihrem Make-Up verbirgt. Zu kompliziert, findet Tom.

Billy wiederum mag Toms Melodie überhaupt nicht, die klingt wie ein Kinderlied. Das Gezänk geht noch eine Weile so weiter doch am Ende ist der Song fertig. Mögen tun sie ihn beide nicht.

Irgendwann hört Tom, dass Ex-Beatles-Produzent George Martin Songs für Kenny Rogers sucht. Heimlich schickt er "True Colors" nach England.

Die Erwartungen sind hoch
Wenig später weckt ihn morgens ein Anruf aus England. Der Produzent will das Lied haben unter der Bedingung, dass der Text vereinfacht wird. Aber auch jetzt, mit der Chance, dass ein Superstar wie Kenny Rogers ihr Lied singt, hält Billy stur an seinen Zeilen fest – und somit kommt es nicht zur Zusammenarbeit.

Zu der Zeit steht für Cyndi Lauper nach ihrem Debüt mit 4 Hitsingles das zweite Album an. Nun muss sie beweisen, dass sie keine Eintagsfliege ist. "Girl's Just Want To Have Fun" stand für die wilde, unangepasste Cyndi, bei "Time After Time" zeigte sie Tiefe und Gefühl und die erste Single vom neuen Album soll das Image als ernsthafte Künstlerin festigen.

Und so landet "True Colors" bei ihr. Sie mag die Message, dass man genau hinschauen sollte, um hinter der Fassade eines Menschen seine wahre Schönheit zu erkennen. Allerdings hadert sie mit dem traditionellen Arrangement. Sie ändert es kurzerhand und macht so aus "True Colors" einen wunderschönen Song und ihren zweiten Nummer-1-Hit.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren