Art Garfunkel (Quelle: imago/Metodi Popow)
imago/Metodi Popow
Bild: imago/Metodi Popow Download (mp3, 2 MB)

- Art Garfunkel – Bright Eyes

Wie eine Horde Kaninchen Art Garfunkel einen Hit beschert

"Unten am Fluss"
Art Garfunkel ist ein kluger Mann. Er hat Literatur, Geschichte und Architektur studiert und hat einen Master in Mathematik. Nur Songs komponieren kann er nicht. Das hatte immer sein Partner Paul Simon besorgt, der ihn nach ihrer Trennung musikalisch längst überflügelt hat.

Der britische Songschreiber Mike Batt ist auch klug. Als er hört, dass eins seiner Lieblingsbücher mit dem Titel "Unten am Fluss" verfilmt wird, beginnt er ungefragt ein paar Songs zu komponieren. In Buch und Film geht es um die beiden Wildkaninchen-Brüder Hazel und Fiver, die ihren Clan nach vielen bedrohlichen Abenteuern in eine neue friedliche Heimat namens "Watership Down" führen.

Aber der Produzent des Zeichentrickfilms hat den Soundtrack bereits bei anderen Komponisten bestellt. Nur für eine traurige Szene fehlt noch ein Song. Mike nervt so lange, bis er den Auftrag in der Tasche hat. Er lautet, ein Lied über den Tod zu komponieren, das nicht allzu traurig klingt.


Kein Happy End
Kaninchen sind scheue Tiere, Art Garfunkel ist der ideale Sänger für die Ballade "Bright Eyes", die schon eine Woche später in Mikes Tonstudio aufgenommen wird. Mittlerweile stagnieren die Arbeiten am Film, da sich Regisseur John Hubley einer schweren Herzoperation unterziehen muss. Der Produzent übernimmt das Ruder.

Auch Art Garfunkel hat Sorgen, denn seine schöne Freundin Laurie Bird leidet unter Depressionen. "Bright Eyes" verkauft sich millionenfach und nicht zuletzt dank dieses Songs wird auch der Film ein Riesenerfolg.

Trotzdem gibt es kein Happy End. So wie im Film das Wildkaninchen Hazel stirbt, stirbt im wahren Leben der Regisseur während der OP und Art Garfunkels Freundin nimmt sich im Juni 1979 das Leben. Diese tragischen Ereignisse überschatten die Erfolge des Liedes und Art Garfunkel braucht lange, bis er "Bright Eyes" wieder unbeschwert singen kann.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Ed Sheeran (Quelle: imago/Roland Mühlanger)
imago/Roland Mühlanger

Ed Sheeran – Happier

Warum aus Nina Nesbitt und Ed Sheeran nichts geworden ist und wie Ed letztlich doch sein Glück findet.