Anastacia (Quelle: imago/United Archives International)
imago/United Archives International
Bild: imago/United Archives International Download (mp3, 2 MB)

- Anastacia – Paid My Dues

Wer Anastacias Liebe zu Brillen auslöste.

Die Liebe zu Brillen ist entfacht
Andere kleine Mädchen wären untröstlich, wenn man ihnen eine Brille verschreibt. Nicht so Anastacia Lyn Newkirk, denn sie ist großer Fan von Elton John. Anastacia kann all seine Lieder mitsingen und findet seine exzentrischen Brillen toll.

Als sie wegen ihrer Kurzsichtigkeit eine Sehhilfe braucht, ist das der Anfang einer großen Liebe zu Brillen, die Jahre später zu ihrem Markenzeichen werden sollen. Aber so weit ist es noch nicht.

Mit 13 Jahren wird bei Anastacia Morbus Crohn diagnostiziert, eine entzündliche Darmerkrankung. Doch Anastacia lässt sich nicht unterkriegen. Sie macht eine Ausbildung zur Tänzerin, taucht fortan regelmäßig in MTV-Danceshows auf und wird auch schon mal als Backgroundsängerin gebucht.

Zu alt für den letzten Versuch?
Aber eine Karriere, von der man auch leben kann, ist in weiter Ferne. Anastacia arbeitet als Friseurin, um die Miete zu bezahlen. So geht das ein paar Jahre und plötzlich ist sie 30.

Sie wagt einen letzten Versuch und bewirbt sich bei dem MTV Gesangswettbewerb "The Cut". Als Anastacia den Vertrag studiert, stolpert sie allerdings über die Bedingungen. Man sucht Newcomer unter 30, kurzerhand lässt sie 5 Lebensjahre unter den Tisch fallen. Die tauchen erst 2008 anlässlich ihres 40. Geburtstags wieder auf…

Anastacia verliert knapp, bekommt dennoch einen Plattenvertrag und wenig später lässt Elton John anfragen, ob sie mit ihm im "Madison Square Garden" vor 20.000 Menschen singen möchte. Die beiden "Brillenschlangen" verstehen sich blendend und Elton John ist geschmeichelt, als ihm Anastacia erzählt, wie sie als Kind von seinem Brillentick inspiriert wurde.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

David Bowie (Quelle: imago/ZUMA Press)
imago/ZUMA Press

David Bowie – Absolute Beginners

Wie es Julian Temple schafft, ein Millionenbudget zu versenken und wie ein Anruf von Michael Jackson ihn wieder ins Spiel bringt.