A-ha (Quelle: imago/Future Image)
imago/Future Image
Bild: imago/Future Image Download (mp3, 2 MB)

- a-ha – Take On Me (MTV Unplugged)

Warum es lange dauert, bis der Song „Take on me“ zu einem A-ha-Erlebnis wird

Eine umfassende Stimme
An Selbstbewusstsein mangelt es Morton Harket nicht, als er 1980 in Oslo die Band Bridges anschaut. Sie hat alles, was er sich je erträumt hat. Nur eins fehlt – ER!

Das macht er den Jungs nach dem Konzert auch begreiflich und Magne und Paul haben tatsächlich auf einen wie ihn gewartet. Sie spielen ihm einen unfertigen Song mit dem Titel "Take On Me" vor und Morton hat sofort eine Kaugummi-Werbung vor Augen. Der Song soll klingen wie dieser Werbespot, wie ein Paket voll Sonnenschein.

Mortons nahezu 5 Oktaven umfassende Stimme soll die künftigen Fans umhauen. Die Band hört sich "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss an, danach steigt Mortons Stimme mühelos in die höchsten Lagen.

 

Aller guten Dinge sind drei
Kurz und bündig nennen sie sich a-ha, setzen alles auf eine Karte und gehen nach London. Dort hat man allerdings nicht auf drei Musiker aus Norwegen gewartet und sehr bald haben sie noch nicht einmal Geld für etwas zu essen. Sie schleichen sich bei Partys ein, um die Büffets abzuräumen und den geladenen Gästen hinter ihrem Rücken die Cocktails wegzutrinken.

Die letzten Pence gehen für Briefmarken drauf, um ihr Demo an einen gewissen Terry Slater zu schicken. Der kennt in der internationalen Musikszene nahezu jeden und einen besonders gut: Jeff Ayeroff, kreativer Leiter bei Warner Music. Er nimmt a-ha unter Vertrag, aber "Take on Me" floppt mit gerade mal 300 verkauften Singles.

Ein neuer Produzent bearbeitet den Song, aber auch der zweite Versuch scheitert. Bei Warner will man aufgeben, doch da hat Jeff Ayeroff eine revolutionäre Idee für ein Video. Morton Harket soll zum Comic Helden werde, der zum Leben erwacht, um ein Mädchen zu erobern. Mit dem Video schickt er den Flopp zum dritten Mal ins Rennen, und diesmal klappt es. Sogar in Amerika empfängt man sie jetzt mit offenen Armen.

Beitrag von Bettina Exner / Heiner Knapp

Das könnte Sie auch interessieren

Whitesnake (Quelle: imago/Future Image)
imago/Future Image

Whitesnake – Is This Love

Wie ein Song, den beinah Tina Turner gesungen hätte, zu einem Hit für die Band Whitesnake wird.