Dein Vormittag

Dein Vormittag

Sendung am 29. Juni

Videoüberwachung in der Gropusstadt; Foto: imago/Lars Reimann

Videoüberwachung

Innensenator Henkel möchte die Videoüberwachung an sogenannten "kriminalitätsbelasteten" Orten ausweiten, u.a. am Alexanderplatz. Dazu muss aber erst noch ein Gesetz geändert werden, am 29. Jani Mittwoch tagt dazu der Innenausschuss.

Die "Piraten" sind dagegen, auch Teile der SPD-Fraktion lehnen einen entsprechenden Gesetzesentwurf ab.

Warum es wegen des Vorstoßes Streit gibt und was die CDU mit Ausweitung der Videoüberwachung meint, das bespricht Ingo Hoppe mit radioBERLIN-Reporter Holger Hansen.

Was denken Sie über die Videoüberwachung?
Wollen Sie mehr Kameras an gefährlichen Plätzen oder sind Sie dagegen?

Rufen Sie uns an: (030) 3032 888 100!

Unsere Themen und Gäste - Auch zum Nachhören

RSS-Feed
  • 28. Juni 2016 

    Lisa Lang, Gründerin des Modelabels "electrocoulture"; Foto: promo

    Electro-Couture

    "I can make it glow": Lisa Lang lässt Mode und Accessoires leuchten! Die Berliner Gründerin verbindet in ihrer sogenannten "ElektroCouture" Mode mit Technologie. So lässt sie leuchtende Glasfaserkabel am Saum von Schals und Jacken entlang laufen oder bringt Miniatur-LEDs auf Kettenanhängern zum Glühen. Selbstredend lassen sich die Lampen an den Kleidungsstücken auch aufladen - und zwar mittels Minibatterie und USB-Anschluss.

    Wie sie auf die Idee kam, Technologie und Mode zu verbinden, das erzählt Lisa Lang pünktlich zum Start der Fashion Week bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

    Website [electrocouture]

  • 24.Juni 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Der politische Wochenrückblick

    Wie ist die Stimmung bei den Parteien vor der Sommerpuase und wie sehen ihre Strategien vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus aus? Ingo Hoppe im Gespräch mit radioBERLIN Politik-Reporter Jan Menzel.

  • 23. Juni 2016 

    Nicola Varns; Foto: privat

    Brexit?

    Bleibt Großbritannien in der EU oder nicht? Am 23. Juni stimmen die Briten über das Schicksal ihres Landes ab. Umfragen zufolge haben die Europa-Befürworter ganz leicht die Nase vorn.

    Bei uns in Berlin leben rund 10.000 Briten. Eine von ihnen ist Nicola Varns. Sie betreibt eine Sprachschule und ist bekennende BREXIT-Gegnerin. Sie will, dass Großbrittannien in der EU bleibt, fürchtet aber, dass es ganz anders kommen könnte.

  • 22. Juni 2016 

    60 Jahre Kinderschutzbund - Aktionslogo; Abb. Deutscher Kinderschutzbund

    60 Jahre Kinderschutzbund

    Der Landesverband Berlin des Deutschen Kinderschutzbundes feiert seinen 60. Geburtstag. Man hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinderarmut zu bekämpfen, Gewalt gegen Kinder zu verhindern und sich für die Kinderrechte stark zu machen.

    Was in den 60 Jahren geschehen ist und wo die aktuellen Probleme liegen, darüber spricht Ingo Hoppe mit der Landesgeschäftsführerin Sabine Walther.

  • 21. Juni 2016 

    ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 31 über dem Berlin Dom. Foto: ADAC/Bermedia, Jens Lange

    Pilot im Rettungshubschrauber

    Nur wer mindestens 1.000 Flugstunden als verantwortlicher Hubschrauberpilot absolviert hat, darf für den ADAC in der Luftrettung arbeiten. Denn die Rettungshubschrauber müssen in Notfällen auf engen Straßen genauso wie in unübersichtlichem Gelände starten und landen können.

    Ingolf Bartzok fliegt seit Jahren Rettungseinsätze in Berlin und Brandenburg. Bei Ingo Hoppe erzählt er von seinen Erfahrungen als Rettungspilot für uns Berliner.

  • 20. Juni 2016 

    Ashok Sridharan; Oberbürgermeister von Bonn; Foto: imago/Rainer Unkel

    Umzug lange nicht komplett

    Am 20. Juni 1991 entschied der Bundestag nach dramatischen Rededuellen mit knapper Mehrheit, Parlament und Regierung in die neue Hauptstadt Berlin zu verlegen. Die Hälfte der Ministerien durfte in Bonn bleiben.

    Tausende Ministerialbeamten fliegen mehrfach wöchentlich mit dem Beamten-Shuttle hin und her. Muss damit nicht endlich Schluss sein? Im Gespräch: Ashok Sridharan (CDU). Bonner Oberbürgermeister.   

  • 17. Juni 2016 

    Politischer Wochenrückblick

    Nach dem neuen Berlin-Trend könnte nach den Wahlen eine Rot-Rot-Grüne Mehrheit nach den Abgeordnetenhauswahlen am 18. September die Regierung stellen. Wie sieht die Stimmng bei den Parteien aus? Ingo Hoppe im Gespräch mit radioBERLIN Politik-Reporter Thorsten Gabriel.

  • 16. Juni 2016 

    Ingo Hoppe mit Gesine Schwan; Foto: radioBERLIN 88,8

    Deutsch-Polnische Nachbarschaft - Gesine Schwan

    Nachbarn können sich ignorieren, tyrannisieren oder auch sehr gern haben. Man kann aber auch ein bisschen nachhelfen - beispielsweise einen Vertrag auf gute Nachbarschaft abschließen. Genauso haben es Polen und Deutschland vor 25 Jahren getan.

    Gesine Schwan Ex-Koordinatorin für die deutsch-polnische Zusammenarbeit zieht Bilanz. In DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe spricht die frühere Präsidentin der Viadrina-Universität über unser Verhältnis zu unseren Nachbarn.

  • 15. Juni 2016 

    Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe Jürgen Resch; Foto: DUH

    Umwelthilfe klagt wegen schlechter Luft

    Wegen der hohen Belastung Berlins mit Stickstoffdioxide (NO2) hat die Deutsche Umwelthilfe das Land Berlin verklagt.

    Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe Jürgen Resch spricht bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG über kurzfristig machbare Schritte wie einer Umrüstung von BVG-Bussen und Berlins Taxi-Flotte sowie Fahrverbote oder eine City Maut für Diesel-Autos.

  • 14. Juni 2016 

    rbbFernsehen_2016:06:14_-Entführt,_missbraucht,_getötet

    Entführt, missbraucht, getötet

    Im vergangenen Jahr waren der kleine Elias aus Potsdam und Mohamed aus Berlin missbraucht und ermordet worden. Wochen nach dem Verschwinden der Kinder meldet sich die Mutter von Silvio S. bei der Polizei. Sie hat einen grausamen Verdacht gegen ihren Sohn. Es stellt sich heraus: Silvio ist der Täter.

    Kerstin Breinig, Polizeireporterin beim rbb Fernsehen, hat zusammen mit Thomas Heinrich einen Film über die Ermittlungen gemacht, eine Chronologie der beiden schrecklichen Verbrechen. (Di,. 14. Juni, 20.15 - 21 Uhr; "Entführt, missbraucht, getötet.") [rbb-Fernsehen]

  • 13. Juni 2016 

    Willy Kausch (Foto: dpa-Bildfunk)

    Der Fanmeilenmacher

    Ohne Willy Kausch würden wir das Wort Fanmeile gar nicht kennen. Er ist der Macher dahinter und ihr Erfinder.

    Bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG spricht er über seine Fußball-Leidenschaft, seinen weltweiten Erfolg, Sicherheit auf der Fanmeile und wie er sein Geld im Studium als Tour-Fahrer für Boney M. verdient hat.

  • 10.Juni 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Der politische Wochenrückblick

    Im landespolitischen Wochenrückblick mit Jan Menzel am Freitag schauen wir zurück auf das Hick-Hack mit dem Hundegesetz und sprechen über den Endspurt zum Fahrrad-Volksentscheid. Hier hat Stadtentwicklungssenator Geisel wiederholt: Er sei weiter gesprächsbereit.

  • 09. Juni 2016 

    Kinder spielen mit dem Bus mit dem Smartphone; Foto:imago/Westend61

    Smartphone fürs Kind?

    Kinder und Jugendliche können sich kaum noch einen Tag ohne ihr Smartphone vorstellen. Selbst in der Grundschule ist der Messenger What´s App schon längst alltäglich. Und viele Eltern wissen gar nicht, was der Nachwuchs da im Netz so treibt.  

    Die Gefahren, die dahinter lauern und was Eltern tun können, darüber spricht  Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" mit dem Medienpädagogen Sven Sebastian. 

    Ist Ihr Kind reif für ein Smartphone? [Checkliste]

  • 08. Juni 2016 

    Buchcover "Fleischfabrik Deutschland" (Dr. Anton Hofreiter; Radnom House)

    Fleischfabrik Deutschland

    "Immer mehr, immer billiger: Mit dem irren System der industriellen Massentierhaltung muss Schluss sein!" fordert Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in seinem Buch "Fleischfabrik Deutschland" (Random House Verlag, 19,99 Euro)

    Der Politiker und promovierte Biologe hat sich in deutschen Ställen umgesehen und zeigt uns die katastrophalen Auswirkungen der industriellen Tierproduktion für Mensch, Vieh und Umwelt. Im Gespräch mit Ingo Hoppe macht er ganz konkrete Vorschläge, was sich aus seiner Sicht dringend ändern muss.

  • 07. Juni 2016 

    Fuchs auf Schulhof in Reinickendorf (Foto: Horst Sonntag)

    Forschungsprojekt Füchse

    Über 1.000 Zuschauer und Hörer haben beim rbb-Projekt "Füchse in der Stadt" mitgemacht und ihre Fotos und Videos geschickt. Daraus ist jetzt eine interaktive Fuchs-Karte von Berlin geworden. Um die Karte genauer und besser zu machen, werden jetzt Bürgerforscher gesucht.

    Wie das geht und wie Sie helfen können, erklärt Sophia Kimmig vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung. [rbb-online - Füchse]

  • 06. Juni 2016 

    Kommunikations-Fachfrau Sabine Asgodom (Foto: imago/Hoffmann)

    Sabine Asgodom

    Brauchen wir Lügen, um "unfallfrei" durchs Leben zu kommen? Lügen Frauen und Männer unterschiedlich? Woran erkenne ich, ob jemand lügt?

    Den Film "Ungelogen - die ganze Wahrheit über die Lüge" (rbb-Fernsehen, 6.6.2016, 22:15 Uhr) nimmt Ingo Hoppe zum Anlass, über die Lüge zu sprechen, mit Sabine Asgodom, Coach, Kommunikations-Fachfrau und Expertin in Sachen Selbstvermarktung.

  • 03.Juni 2016 

    Der politische Wochenrückblick

    Zusammen mit dem Kollegen Thorsten Gabriel schaut Ingo Hoppe zurück auf die Woche im politischen Berlin. Seit Donnerstag hat Berlin ja 100 Hotspots für freies WLAN und unbegrenztes Surfen im Netz. Warum es acht Jahre gedauert hat, bis das freie WLAN aktiviert werden konnte und es nicht fehlerfrei funktioniert, das erzählt Thorsten Gabriel beim politischen Wochenrückblick  in "Dein Vormittag".

  • 03.Juni 2016 

    Radfaher benutzen auf einer Landstraße ihre Handys (Foto: imago/Reiner Wießflog)

    Radbonus

    Christoph Lippert vom Start Up "Radbonus". Wer sich die "Radbonus"-App auf´s Smartphone lädt und fleißig Fahrrad fährt, der wird mit Rabatten bei Sportgeschäften, Kosmetikfirmen und Bekleidungsketten belohnt.

     "Radbonus" gehört zu den Ausstellern beim diesjährigen Umweltfestival am Brandenburger Tor. Wie die App funktioniert, dazu mehr in "Dein Vormittag".

    [Radbonus]

  • 02.Juni 2016 

    Tillman (10) rutscht in Berlin in das Becken im Prinzenbad. (Foto: dpa-Bildfunk)

    Kritik an den Berliner Bäder-Betrieben

    Kurzfristige Schließungen wegen Überfüllung und fehlender Bademeistern; Hallenbäder, die früh und abends zu sind; fehlende oder mangelhafte Informationen für die Badegäste: immer wieder erreichen uns Anrufe und Mails von Berlinern, die sauer auf die "Berliner Bäder-Betriebe" sind. Vor allem seit die Sommerbäder geöffnet sind, scheint es an Personal zu fehlen.

    Wie die Bäder-Betriebe das Problem in den Griff kriegen wollen, das bespricht Ingo Hoppe mit Matthias Oloew, Sprecher der "Berliner Bäder-Betriebe".

    [Berliner Bäder-Betriebe]

  • 01.Juni 2016 

    Mehrere Küchengeräte liegen auf enem Müllberg (Foto: imago/STPP)

    Geplanter Verschleiß nicht nachweisbar

    Geräte gehen immer schneller kaputt und belasten somit die Umwelt, weil die Hersteller ihren Verschleiß gezielt planen und "einbauen". Das sagt zum Beispiel Stefan Schridde, Initiator von "Murks? Nein, danke".

    Geplanter Verschleiß ist nicht nachweisbar, sagt jetzt eine Studie des Umweltbundesamtes. Martin Gsell vom "Ökoinstitut" hat an der Studie mitgearbeitet und ist zu Gast bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".
    [Umweltbundesamt]

  • 31.Mai 2016 

    Foto: dpa-Bildfunk

    Geplanter Verschleiß?

    Stefan Schridde kämpft schon seit Jahren für nachhaltige Produktion von Geräten und gegen geplanten Verschleiß von zum Beispiel  Waschmaschinen, Tabletcomputern und Smartphones Er hat vor einigen Jahren die Initiative "Murks? Nein, danke!" gegründet.

    Eine aktuelle Studie des Umweltbundesamtes besagt jetzt: Geplanter Verschleiß lässt sich nicht nachweisen. Was Stefan Schridde dazu meint und welche Maßnahmen er von der Politik fordert, das erzählt er bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".
    [Murks Nein Danke]

  • 30.Mai 2016 

    Foto: imago/Bernhard Classen

    Ein Mann für Mara

    Ingo Hoppe spricht mit einer Berlinerin, die auf der Suche nach mehr "Miteinander" ist: seit über 25 Jahren sucht sie via Zeitungsannnoncen und auf Online-Portalen nach dem richtigen Mann. Was sie dabei erlebt hat und wie der "Richtige" sein müsste, das erzählt sie in "Dein Vormittag".

  • 27.Mai 2016 

    Blick vom Dach des Terminalgebäudes des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

    Der politische Wochenrückblick

    Ingo Hoppe schaut mit dem Kollegen Thorsten Gabriel zurück auf die Woche im politischen Berlin. Höchstwahrscheinlich wird ja der Eröffnungstermin für den BER tatsächlich noch einmal verschoben. Warum der Regierende Bürgermeister so lange an einer Eröffnung des Flughafens im Jahr 2017 festgehalten hat und woran es diesmal hakt, das wird mit Sicherheit eines der Themen im Rückblick sein.

  • 25.Mai 2016 

    Aussenansicht des Berliner Hauptbahnhof (Foto: dpa-Bildfunk)

    10 Jahre Hauptbahnhof

    Pünktlich zur Fußball-WM 2006 ging er in Betrieb: der Berliner Hauptbahnhof mitten im Herzen der Stadt. Seit 10 Jahren  gehört er nun zu Berlin, Diskussionen um das zu kurze Glasdach, zu wenig Sitzplätze und zu wenig Schließfächer sind weitestgehend verstummt.

    Ingo Hoppe schaut zurück auf 10 Jahre Hauptbahnhof. Was sich sich in den letzten 10 Jahren getan hat auf und rund um den Bahnhof, das bespricht er mit Burkhard Ahlert von der "Deutschen Bahn" in "Dein Vormittag".

  • 24.Mai 2016 

    Foto: imago/Christian Ditsch

    Mädchenpower in Neukölln

    Der Verein "MaDonna MädchenKultur" in Neukölln kümmert sich seit über 30 Jahren um Mädchen und junge Frauen im Rollberg-Viertel, von denen viele aus türkischen oder arabischen Familien stammen. Die Mitarbeiterinnen im Verein helfen bei den Hausaufgaben, bei der Berufsorientierung und unterstützen die Mädchen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

    Für diese Arbeit ist der Verein vom "Bündnis für Toleranz und Demokratie" ausgezeichnet worden. Wie sich die Arbeit und die Stimmung im Kiez verändert haben, schildert Gründerin Gabriele Heinemann bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag". [Madonna Mädchenpower]

  • 24.Mai 2016 

    Prof. Michael Tsokos, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charite. (Foto: dpa-Bildfunk)

    Michael Tsokos

    "Zersetzt" heißt der neue Thriller von Prof. Michael Tsokos. Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner schreibt neben Sachbüchern und Fachartikeln regelmäßig auch Krimis. Im Mittelpunkt des neuesten Falls steht wieder der BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel. Diesmal verschlägt es ihn in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien. Wie viel Realität in seinem neuen Thriller steckt, darüber spricht Ingo Hoppe mit Prof. Tsokos in "Dein Vormittag".

    "Zersetzt"
    Verlag: Droemer-Knaur
    Preis: 14,99 EUR

  • 24.Mai 2016 

    Deutsche Meisterschaften, Mehrkampf und Sprint-Mehrkampf am 16.01.2016 im Sportforum in Berlin. Claudia Pechstein freut sich nach ihrem Sieg über 3000 Meter im Lauf gegen Stephanie Beckert. Foto: Soeren Stache/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

    Claudia Pechstein

    Claudia Pechstein ist mehrfache Olympiasiegerin und wegen einer Dopingsperre und den Folgen seit Jahren im Rechtsstreit mit der Internationalen Eislaufunion (ISU). Vor der Urteilsverkündung am 7.Juni hat Pechstein jetzt angekündigt, neue Wege beschreiten zu wollen. Was dahinter steckt, das klärt Ingo Hoppe morgen in "Dein Vormittag".

  • 23.Mai 2016 

    Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH (EWB) wird am 19.02.2016 in Bruchsal (Baden-Württemberg) gezeigt. (Foto: dpa-Bildfunk)

    Das eigene Auto: In der Zukunft ein Auslaufmodell?

    In 20 Jahren besitzt niemand mehr Autos und Benziner oder Dieselautos schon gar nícht. Elektroautos, die wir beim Carsharing leihen, haben den Privat-PKW ersetzt.-So ähnlich lautet die Prognose von Andreas Knie. Der Berliner Mobilitätsforscher hält die Idee vom privaten Auto und zugeparkten Straßen für völlig überholt.

    [Website von Prof. Dr. Andreas Knie]

  • 20.Mai 2017 

    Wolfgang Thierse (Foto: dpa-Bildfunk)

    Woflfgang Thierse

    Der SPD-Politiker und Ex-Bundestagspräsident war einer der prominenten Gäste in der "Urania". Dort diskutierten professionelle Redner über die Macht der Worte und ein faires Miteinander auch bei politisch strittigen Themen. Wie speziell auch in der Flüchtlingsdebatte der Ton entschärft werden kann, darüber spricht Ingo Hoppe mit Wolfgang Thierse in "Dein Vormittag".

  • 19.Mai 2016 

    Jerome D'Ambrosio (Belgien) vom Team Dragon Racing fährt am 23.05.2015 auf der Strecke des FIA Formula E -Rennens auf dem früheren Flughafen Berlin-Tempelhof in Berlin. (Foto: dpa-Bildfunk)

    Die Formel E in Berlin

    Neun Teams, 18 Rennautos und ein Tempo von bis zu 230 km/h: am kommenden Sonnabend läuft auf der Karl-Marx-Allee und rund um den Strausberger Platz die "Formel E". Das Rennen der Elektroflitzer findet zum zweiten Mal in Berlin statt, zum ersten Mal allerdings mitten im Stadtgebiet.

    Was bei der "Formel E" anders ist als bei der handelsüblichen Formel 1 und was die Zuschauer erwartet, das bespricht Ingo Hoppe mit Ulrich Weingärtner von der Agentur "Gil und Weingärtner". Sie richtet das Rennen in Berlin aus.

    [Formel E]