Dein Vormittag

Unsere Themen und Gäste - Auch zum Nachhören

RSS-Feed
  • DEIN VORMITTAG INT 

    Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

    Der politische Wochenrückblick

    Beim "Blick auf die Berliner Politik" ging es unter anderem um die Ermittlungen gegen Björn Böhning, den Chef der Senatskanzlei. Im vergangenen Jahr hatte Böhning den früheren SPD-Politiker Diwell beauftragt, ein Gutachten zu erstellen. Es ging um die Frage, wer das Landesamt für Gesundheit und Soziales in der Flüchtlingskrise unterstützen könnte. Diwell empfahl in seinem Gutachten die Unternehmensberatung McKinsey. McKinsey erhielt daraufhin den Zuschlag und verpflichtete wiederum Diwell als Berater. Damit stehen Vorwürfe von Untreue und Korruption zulasten des Landes Berlin im Raum.-Ob Böhnings Stuhl in der Senatskanzlei wackelt und wie brenzlig die Angelegenheit für den Regierenden Bürgermeister Michael Müller ist, das hat Ingo Hoppe mit Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik besprochen.
  • 01. Dezember 2016 

    Einsames Kind am Alex; Foto: Screenshot Video Straßenkinder e.V.

    Hilfe für Straßenkinder

    Hunderte von Kindern und Jugendlichen leben in unserer Stadt auf der Straße. Um diese Kinder kümmert sich der Verein „Straßenkinder e.V.“: Er sorgt für einen Schlafplatz, warmes Essen und am Ende vielleicht auch für ein festes Dach überm Kopf.

    Mit dem radioBERLIN-Adventskalender unterstützen wir diesen Verein und dafür brauchen wir Sie! Nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass die Not vor unserer eigenen Haustür gemildert werden kann. Denn es ist ein hartes Leben, das die Kinder führen.

    Eine, die auf den Straßen Berlins unterwegs ist, um Kontakt zu den Kindern zu knüpfen, um ihnen helfen zu können, ist Ann-Kathrin Simon, auch "Enna" genannt. Die Streetworkerin arbeitet für "Straßenkinder e.V." und war zu Gast in "Dein Vormittag".

    Website [Straßenkinder e.V.]  

  • 30. November 2016 

    Cover "Thailand for Kids"

    Reiseführer für Kinder

    Klassische Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und schönen Stränden: in den Reiseführern, die Britta Schmidt von Groehling schreibt, sucht man die vergeblich. Die Berlinerin schreibt Reiseführer für Kinder aus der Perspektive von Kindern. Die Bücher greifen Fragen auf, die Kindern auf Reisen interessieren. "Ostsee for kids" gibt es zum Beispiel schon, auch einen Reiseführer für Thailand und Italien.

    Wohin die Reise demnächst gehen wird mit ihren "World for kids"-Büchern, das hat Ingo Hoppe mit Britta Schmidt von Groeling in "Dein Vormittag" besprochen.

  • 29. November 2016 

    Hells Angels auf dem Kurfürstendamm; Foto:

    Der Rocker-Prozess geht weiter

    Es ist einer der längsten Prozesse, die in Berlin je geführt wurden. Seit über 140 Verhandlungstagen stehen elf Mitglieder der "Hell´s Angels" vor Gericht. Sie stehen im Verdacht, den Mord an dem 26-jährigen Tahrir Ö. in Auftrag gegeben, bzw. durchgeführt zu haben.

    Warum es so schwer ist, die Schuldigen rechtskräftig zu verurteilen, das hat Ingo Hoppe mit radioBERLIN-Gerichtsreporter Ulf Morling in "Dein Vormittag" besprochen.

  • 28. November 2016 

    Eine Mutter steht mit ihrem Kind beim Fussball (Foto: David Donschen / radioBERLIN 88,8)

    Fußballmutti Annette Gramm

    Stellvertretend für alle Kreisligavereine unterstützt radioBERLIN den Zehntligisten SV Rot-Weiss Viktoria Mitte. Zum Verein gehören die Fußballmütter, die den Nachwuchs am Wochenende quer durch die Stadt zu den Spielen kutschieren. Annete Gramm ist eine von ihnen.

    Wie sie mit Niederlagen ihrer Jungs umgeht und wie spannend andere Fußballeltern sind, das hat Annette Gramm in "Dein Vormittag" erzählt.  

  • 24. November 2016 

    Kristina Schröder, CDU verteidigt konservative Werte

    Kristina Schröder

    Kristina Schröder Zu viel "politische Korrektheit ärgert die Menschen wahnsinnig". Davon ist die ehemalige Bundes-Familienministerin Kristina Schröder (CDU) überzeugt. In einem Interview warnte sie jetzt davor, Menschen, die rechts von der Mitte argumentieren vorschnell Rassismus oder Sexismus vorzuwerfen.

    In DEIN VORMITTAG diskutiert die CDU-Politikerin mit Ingo Hoppe, warum Donald Trump in den USA die Wahl gewonnen hat und welche Lehren wir daraus ziehen sollten. So rät Schröder Wertvorstellungen von Menschen mit konservativen Lebensentwürfen ernster zu nehmen. Trump habe deshalb die Wahl gewonnen, weil er vor allem den Menschen auf dem Land vermittelt hat, dass er ihren Lebensstil ernst nimmt.

  • 22. November 2016 

    Leopoldplatz in Berlin; Foto: imago/Ina Peek

    Trinker am Leopoldplatz

    Der Leopoldplatz im Wedding steht wegen der Trinkerszene dort seit Jahren immer wieder im Fokus von Bezirkspolitikern, Polizei und Ordnungsamt. Anwohner fühlen sich durch die Trinker, speziell vor dem Leopold-Center und rund um die U-Bahn-Eingänge gestört und belästigt. Vor Jahren gab es dort ein Alkoholverbot, das aber 2010 wieder aufgehoben wurde. Der Platz wurde damals umgestaltet, es hat aber offenbar nichts genutzt.

    Die CDU-Fraktion in Mitte hat der Bezirksverordnetenversammlung einen Dringlichkeitsantrag vorgelegt. Verfasst hat den Antrag Olaf Lemke. Bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG erzählt er was er sich erhofft und wie realistisch es ist, so ein Verbot durchzusetzen.

  • 21. November 2016 

    Buchcover: Dr. Karamba Diaby mit Eva Sudholt: Mit Karamba in den Bundestag; Verlag Hoffmann und Campe

    Dr. Karamba Diaby

    "BMW" und "Bundesliga" waren die ersten deutschen Wörter, die Karamba Diaby kannte, als er Mitte der 80er in der DDR ankam. Sein Heimatland Senegal hatte er verlassen, um in Halle Chemie zu studieren.Fast 30 Jahre später zog Karamba Diaby als erster schwarzer Abgeordneter in den Bundestag ein.

    Über seinen ungewöhnlichen Lebensweg hat der SPD-Politiker ein Buch geschrieben: "Mit Karamba in den Bundestag. Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament". (Hoffmann und Campe. 15, 99 Euro). Website [Karamba Diaby]

  • 18. November 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Der Blick auf die Berliner Politik

    ngo Hoppe hat ins Rote Rathaus zum Kollegen Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik geschaltet. Zusammen haben sie sich den rot-rot-grünen Koalitionsvertrag und die neue Regierungsmannschaft etwas genauer angeschaut. Beim "Blick auf die Berliner Politik" in "Dein Vormittag".

  • 17. November 2016 

    Barack Obama spaziert von der US-Botschaft am Brandenburger Tor vorbei zurück zum Adlon-Hotel (Quelle: dpa/AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

    Obamas Vermächtnis

    Der mächtigste Mann der Welt ist in der Stadt: Der scheidende US-Präsident Obama ist auf Abschiedsbesuch in Berlin und trifft sich u.a. auch noch einmal mit Angela Merkel. Über Barack Obama, sein Vermächtnis und die deutsch-amerikanischen Beziehungen hat Ingo Hoppe mit der US-Journalistin Melinda Crane und dem Kollegen Frank Aischmann im ARD-Hauptstadtstudio gesprochen. Und hat die radioBERLIN-Hörer gefragt: was ist ihre persönliche Obama-Bilanz?

  • 16. November 2016 

    Anna und Dindia Gutmann; Foto: privat

    Von der Patientin zur Erfinderin zur Unternehmerin

    Dindia Gutmannist ist von Geburt an halbseitig gelähmt, ihr drohte ein im Leben im Rollstuhl. Mutter Anna wollte diese Prognose nicht hinnehmen. Sie erfand ein Gerät, mit dessen Hilfe ihre Tochter Dindia ihre Haltung korrigieren und deshalb besser gehen konnte.
    Mutter und Tochter gründeten ein Start Up, entwickelten "MovEAid". Jetzt soll es als Medizinprodukt zugelassen werden.

    Was dazu noch fehlt und wie man ihr junges Unternehmen unterstützen kann, schildern  Anna und Dindia Gutmann in "Dein Vormittag".
    Website [Hemiparese]; Crowdfunding-Kampagne zum Projekt [Website Indigogo]

  • 15. November 2016 

    Buchcover Wolfgang Schüler: Berliner Kriminalgeschichte; L + H Verlag Berlin

    Berliner Kriminalgeschichte

    Passend zum Krimi-Marathon hat Ingo Hoppe einen Mann eingeladen, der sich mit der Geschichte der Kriminalität in Berlin beschäftigt. Wolfgang Schüler ist von Haus aus Anwalt, war in der DDR Polizeireporter und in seinem Buch "Berliner Kriminalgeschichte" unternimmt er eine Reise zu den dunklen Seiten unserer Stadt. Da geht es um die versuchten Attentate auf Kaiser Wilhelm den I. genauso wie um die berüchtigte Gladow-Bande.

    Welche Zeit in der Berliner Kriminalgeschichte er für die spannendste hält, das und mehr hat Wolfgang Schüler in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 14. November 2016 

    Foto: imago/Rainer Weißflog

    Pendeln in Berlin und Brandenburg

    In der Rush-Hour geht in und um Berlin oft nicht mehr viel. Straßen, Autobahnen und Züge sind immer voller. Die Zahl der Pendler ist seit dem Jahr 2005 um fast 40 Prozent gestiegen.

    Wie dieser Pendlerboom zu erklären ist; von wo nach wo die Menschen fahren und wie sich die Pendelei in Zukubft entwickeln wird, das hat Ingo Hoppe mit Dr. Holger Seibert vom Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung der Agentur für Arbeit besprochen.

  • 11. November 2016 

    Der Blick auf die Berliner Politik

    Zusammen mit dem Kollegen Thorsten Gabriel aus der Redaktion Landespolitik hat Ingo Hoppe einen Blick auf die Berliner Politik geworfen. Was genau SPD, Linke und Grüne bei ihren Koalitionsverhandlungen in Sachen Personal und Verwaltung beschlossen haben und wie es beim Thema Finanzen aussieht, das hat Thorsten Gabriel in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 10. November 2016 

    Das Gelände; Doku über das Gelände "Topographie des Terrors" an der Niederkirchnerstraße; Foto: Film Kino Text

    Dokumentarfilm "Das Gelände"

    Martin Gressmann hat für seinen Dokumentarfilm "Das Gelände" 27 Jahre lang das Areal besucht, das heute als "Topographie des Terrors" in Mitte bekannt ist. Früher waren dort die Hauptquartiere von Gestapo, SS, SD und das Reichssicherheitshauptamt. Später betrieb "Straps-Harry" das "Autodrom" auf dem Gelände und in den 90ern kamen Raver gerne zum Feiern zur Brache mitten in der Stadt.

    Die Veränderungen hat Gressmann mit der Kamera festgehalten. Welche Beziehung er über die Jahre zu dem Gelände entwickelt hat und warum sich die Stadt so schwer tat, dort einen Erinnerungsort zu schaffen, das hat Martin Gressmann mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" besprochen.

  • 09. November 2016 

    Donald Trump tritt nach Wahlsieg vor seine Anhänger (Bild: imago/UPI Photo)

    US-Wahl: Trump wird neuer Präsident

    Der neue Präsident der USA heißt Donald Trump. Der Quereinsteiger, der Milliardär, der Populist hat die Präsidentenwahl in den USA gewonnen. Trump versprach, der Präsident aller Amerikaner zu sein.

    Warum die Umfrageinstitute vorab so falsch lagen, das hat Ingo Hoppe mit Prof. Dr. Christian Lammert von der FU Berlin geklärt. Und er wollte von Ihnen wissen: Was sagen Sie zur Wahl Donald Trumps?

  • 08. November 2016 

    Präsidentschaftswahl in den USA Sticker der beiden Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump (Bild: imago/Kraft)

    US-Wahl: Clinton oder Trump?

    Wer wird bei der US-Wahl die Nase vorne haben: Hillary Clinton oder Donald Trump? Und was haben die beiden eigentlich vor? Worauf müssen wir in Deutschland uns einstellen bei einer US-Präsidentin Clinton oder einem US-Präsidenten Trump?

    Ingo Hoppe im Gespräch mit USA-Experte Dr. Andreas Etges in "Dein Vormittag".

  • 07. November 2016 

    Buchcover Claudia Roth, Fetsum Sebhat: So geht Deutschland. Abb.: Westend-Verlag

    Claudia Roth: "So geht Deutschland. Eine Anstiftung zum Mitmachen und Einmischen"

    Claudia Roth, Vizepräsidentin des Bundestages, Grünen-Politikerin und engagierte Streiterin für Menschenrechte hat zusammen mit dem Musiker Fetsum Sebhat ein Buch geschrieben: "So geht Deutschland. Eine Anstiftung zum Mitmachen und Einmischen". Darin macht sie sich stark für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland in einer globalisierten Welt.

    Warum sie bürgerschaftliches Engagement einmischen so wichtig findet, darüber hat Claudia Roth mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

    Claudia Roth, Fetsum Sebhat: So geht Deutschland. Eine Anstiftung zum Mitmachen und Einmischen. Westend-Verlag, 18 Euro

  • 04. November 2016 

    rbbFernsehen_2016:01:09_-Die_rbb_Reporter_-_Fünf_Sterne_für_Berlin

    Concierge des Jahres

    Stephan Mehlhorn ist von Haus aus technischer Zeichner. Um die Wartezeit bis zum Studium zu überbrücken, jobbte der 39-jährige im Hotel, blieb dort hängen und machte glatt Karriere. Stephan Mehlhorn ist heute Chef-Concierge im "Regent Berlin" am Gendarmenmarkt und gerade zum "Concierge des Jahres" gekürt worden.

    Welche ausgefallenen Wünsche er schon erfüllen musste und warum er mit Gästen auch gerne mal joggen geht , das hat Stephan Mehlhorn bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" erzählt.

  • DEIN VORMITTAG INT 

    Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

    Der Blick auf die Berliner Politik: Halbzeit bei den Rot-Rot-Grünen Koalitionsv

    Bei den rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen ist Halbzeit. Grund genug, schon am Donnerstag einen "Blick auf die Berliner Politik" zu werfen. Wie die Verhandlungen laufen, welche wichtigen Themen noch anstehen und ob tatsächlich Weichen für Berlin neu gestellt werden, das hat Ingo Hoppe mit dem Kollegen Thorsten Gabriel aus der Redaktion Landespolitik besprochen.
  • 02. November 2016 

    Verleger und Journalist Jörg Sundermeier in der Sonnenallee. (Quelle: rbb Fernsehen / Stilbruch)

    Die Sonnenallee

    Die Sonnenallee ist eine bemerkenswerte Straße. Über 4,5 Kilometer führt sie durch Neukölln, die letzten 400 Meter gehören zum Bezirk Treptow-Köpenick. Diesem letzten Ende hat Leander Haussmann mit dem Kinofilm "Sonnenallee" ja ein Denkmal gesetzt. Auf dem Neuköllner Abschnitt befinden sich unzählige arabische Imbisse und Lebensmittelgeschäfte. Deshalb ist die Sonnenallee inzwischen beliebter Anziehungspunkt für Flüchtlinge aus Syrien. Mit der wechselhaften Geschichte der Straße beschäftigt sich ein neues Buch: "Die Sonnenallee", geschrieben von Jörg Sundermeier. Über Anwohner, Läden und Flair hat er mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen. Jörg Sundermeier: "Die Sonnenallee" Von Jörg Sundermeier 144 Seiten be.bra Verlag, 10 EUR

  • 01. November 2016 

    Die Zukunft der Arbeit

    Mehr als fünf Millionen Jobs könnten in den nächsten Jahren durch Digitalisierung wegfallen: keine Kassiererin mehr im Supermarkt, keine Maurer auf der Baustelle oder auch der  Zeitungsjournalist könnte möglicherweise von einem Computer oder Roboter ersetzt werden.

    Trendforscher, aber auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales rechnen mit tiefgreifenden Umwälzungen unserer Arbeitswelt.

    Welche Auswirkungen das auf unser aller Leben und unsere Gesellschaft haben wird, das bespricht Ingo Hoppe im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" mit Kirsten Brühl vom "Zukunftsinstitut".

    Website [Zukunftsinstitut]

  • 31. Oktober 2016 

    Reformationsbotschafterin Prof Margot Kaessmann am Sonntag 30 10 2016 vor dem Lutherhaus in Eisenach; Foto: imago/photo2000

    Margot Käßmann: 500 Jahre Reformation

    2017 ist ein besonderes Jahr für die evangelische Kirche. Die Veröffentlichung der 95 Thesen von Martin Luther jährt sich zum 500. Mal.

    Margot Käßmann ist „Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum 2017“.

    Über Martin Luther und die Rolle der Kirche in der heutigen Zeit: Ingo Hoppe im Gespräch mit Margot Käßmann.

  • 28. Oktober 2017 

    Sitzplan im Abgeordnetenhaus; Foto: Susanne Gugel

    Blick auf die Politik

    Jetzt sitzen sie zusammen, die neuen Parlamentarier. Landespolitik-Reporterin Susanne Gugel wirft mit Ingo Hopp einen Blick auf den ersten Tag.

  • 26. Oktober 2016 

    Autorin Greta Taubert; Foto: Stephan Pramme

    Zeitmillionäre

    Ist Zeit wirklich Geld? Greta Taubert hat ihren alten Job aufgegeben, weil sie nicht mehr genug Zeit für sich hatte. Sie hat sich aufgemacht, Zeitmillionäre zu suchen um von denen zu lernen. Ob das geklappt hat? Greta Taubert lernt neue Lebensentwürfe kennen und wird vor Herausforderungen gestellt, mit denen sie nicht gerechnet hat. Die Suchende im Gespräch mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

    Greta Taubert "Im Club der Zeitmillionäre; Wie ich mich auf die Suche nach einem anderen Reichtum machte"; Eichborn-Verlag, 238 Seiten; 18,00 Euro

  • 25. Oktober 2016 

    Berlin, U-Bahnhof Naturkundemuseum von außen, Quelle: rbb

    Berlin mit der U-Bahn erfahren: die U6

    Der rbb-Kollege und Filmemacher Peter Scholl geht mit seinem neuesten Film in den Untergrund: „Berlin mit der U-Bahn erfahren: die U6“. Diese Linie ist eine Schlagader großstädtischen Lebens in Berlin. Insgesamt 29 Stationen auf 20 Kilometern in weniger als 40 Minuten von Alt-Tegel bis Alt-Mariendorf, durch Wedding, Mitte, Kreuzberg und Tempelhof.

  • 24. Oktober 2016 

    Elias Bouziane, Präsident von SV Rot-Weiß Viktoria Mitte

    Der Mann, der bei Viktoria Mitte für den Nachwuchs verantwortlich ist, heißt Elias Bouziane. Warum der Verein beim Nachwuchs so beliebt ist und was ein "Sprachfou"l ist, das erzählt er bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG.

  • 20. Oktober 2016 

    Zirkuszelt "Flic Flac"; Foto: promo

    Flic-Flac

    Unerschrockene Artisten fliegen auf ihren hochtourigen Motocrossmaschinen in immer neuen Formationen durch die Luft. Sie springen atemberaubende Figuren auf ihren Motorrädern und die tollkühnen Biker bringen uns durch ihre waghalsigen Manöver immer wieder zum Staunen. Das ist der Zirkus Flic Flac.

    Warum die Macher von FLIC FLAC ihre Geburtstagsshow zum 25jährigen Jubiläum ausgerechnet Höchststrafe genannt haben und wie so ein Biker-Artisten-Leben hinter den Kulissen aussieht. Das erzählt uns Juniorchefin Larissa Kastein in DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe. Website [flicflac]

  • 19. Oktober 2016 

    Tim Fischer; Foto: Jim Rakete

    Tim Fischer

    "Absolut!" heißt das neue Programm von Tim Fischer. Und in dem ist der Künstler sich absolut bei sich angekommen. Mal ist er die schrille Diva, mal der dünnhäutige Chansonnier par excellence. Kraftvoll röhren, zärtlich hauchen, derb klagen oder mit Witz und Ernst große Geschichten erzählen; das ist er alles in einer Person. Was Tim Fischer in seinem neuen Programm umtreibt, erzählt er bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG.

    Website [bar-jeder-vernunft]

  • 18. Oktober 2016 

    Eine Software erkennt per Gesichtserkennung gefälschte Pässe. (Quelle: tagesthemen)

    Software erkennt gefälschte Pässe

    Hauptkommissar Wolfgang Volland vom Berliner Landeskriminalamt (LKA) hat schon vor drei Jahren eine Software entwickelt, mit der man gefälschte Pässe deutlich schneller erkennen kann -effektiver und schneller als die verwendete Programme beim Bundesgrenzschutz. Dafür wurde er vom Land Berlin ausgezeichnet.

    Mit seinem Programm hätte man einen der Attentäter von Paris noch rechtzeitig stoppen können, sagt Volland. Warum er trotzdem mit seiner Entwicklung im Bundesinnenministerium zwei Jahre auf taube Ohren stieß, das erklärt er uns bei Ingo Hoppe in DEIN VORMITTAG