Dein Vormittag

Unsere Themen und Gäste - Auch zum Nachhören

RSS-Feed
  • DEIN VORMITTAG INT 

    Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

    Der Blick auf die Berliner Politik

    Ingo Hoppe hat zusammen mit dem Kollegen Jan Menzel zurück auf die Berliner Politik in dieser Woche geblickt. Vor 100 Tagen hat der rot-rot-grüne Senat sein Programm vorgestellt. Diese Woche hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller Bilanz gezogen. Wie die ausgefallen ist, das hat Ingo Hoppe mit Jan Menzel in "Dein Vormittag" besprochen.
  • 20. April 2017 

    Ein voll mit Graffiti besprühter U-Bahn-Waggon der BVG, aufgenommen am 24.01.17 (Quelle: BVG).

    Blick in die Graffiti-Szene

    Hässliche Schmierereien an S-und U-Bahnen und Wänden oder kunstvolle Schriftzüge: Beim Thema Graffiti scheiden sich die Geister. Eine Million Euro hat die BVG im letzten Jahr für die Beseitigung von Graffitis an ihren Zügen ausgegeben.

    Wer aber steckt hinter den Schriftzügen und wann werden die Macher aktiv? Selbst Bahnpolizei und BVG bleibt das meist verborgen. radioBERLIN-Reporter Frieder Rößler hat Kontakt zu Berliner Sprayern zu bekommen. Was sie antreibt und wie sie arbeiten, das erzählt er bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

  • 19. April 2017 

    Die nervöse Republik - Foto: NDR/ECO Media

    Die nervöse Republik

    Viele Menschen fühlen sich von "denen in Berlin" nicht mehr verstanden und misstrauen den Medien zunehmend. Die Folge: Politiker, Journalisten und Bürger driften zunehmend auseinander. Heizen Politiker und Journalisten diese Entwicklung selbst an? Oder sind sie selbst überfordert? Das versucht  Stephan Lamby in seinem Dokumentarfilm "Die nervöse Republik - ein Jahr Deutschland" herauszufinden.  

  • 18. April 2017 

    Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan im Tempodrom in Berlin./Quelle: imago/Christian Mang

    Nach dem Referendum in der Türkei

    Der türkische Staatschef Erdogan hat das Mandat zur Alleinherrschaft. BeimReferendum zur Einführung eines Präsidialsystems haben sich die Befürworter knapp durchgesetzt: Gut 51 % stimmten nach offiziellen Angaben mit JA, 49 % mit NEIN. Über die Konsequenzen des Ergebnisses hat Ingo Hoppe mit dem Kollegen Christian Buttkereit in Istanbul gesprochen.

  • 13. April 2017 

    Dr. Kingsley Arthur Pastor, Sozialarbeiter, Gefängnisseelsorger; Foto: imago/Kai Horstmann

    Dr. Kingsley Arthur - eine Institution im Wedding

    Dr. Kingsley Arthur ist Pastor, Sozialarbeiter, Gefängnisseelsorger und eine echte Institution im Wedding. Er stammt aus Ghana, lebt seit 35 Jahren in Berlin und hilft Menschen in Not - egal, welcher Konfession. Was ihn antreibt und wie er Ostern verbringt, darüber hat Dr. Kingsley Arthur mit Ingo Hoppe gesprochen.

  • 12. April 2017 

    Blumenhalle auf der IGA 2017 (Quelle: Dominik Butzmann)

    Die Internationale Gartenausstellung eröffnet

    Katharina Lohmann ist Geschäftsführerin der IGA Berlin und hat die Gartenausstellung sechs Jahre lang vorbereitet. Was in den letzten Stunden vor Eröffnung noch erledigt werden muss und worauf sie sich besonders freut, darüber hat Ingo Hoppe mit Katharina Lohmann in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 11. April 2017 

    Foto: imago/Pemax

    Eine Woche Leben-unter dem Pflaster Berlins

    Die unterirdische Welt bemerken wir meist nicht, doch ohne sie würde der Alltag in Berlin nicht funktionieren. Das haben auch die Filmemacherinnen Eva Demmler und Stephanie Wätjen erfahren. Sie haben sich für eine Reportage unter das Pflaster unserer Stadt begeben und dort die Helden des Untergrunds kennengelernt. "Eine Woche Leben-unter dem Pflaster Berlins" begleitet sie bei der Arbeit. Zu sehen ist die Reportage heute Abend ab 21 Uhr im rbb-Fernsehen. Über die Dreharbeiten hat Eva Demmler mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 10. April 2017 

    Mietpreisbremse

    "Wenigermiete.de" setzt die Mietpreisbremse durch

    Etwa drei von vier Vermietern in Berlin verlangen bei Neuvermietungen zu viel Geld! Das haben die beiden Anwälte Daniel Halmer und Frederik Gärtner vom Portal "Wenigermiete.de" herausgefunden. Eigentlich soll die Mietpreisbremse vor solch überhöhten Mieten schützen, aber sie wird selten geltend gemacht.

    Der Grund: viele Mieter haben Angst vor Repressalien ihrer Vermieter und beschweren sich deshalb nicht. Hier kommen Daniel Halmer und Frederik Gärtner von "Wenigermiete.de" ins Spiel. Wie sie vorgehen und in welchen Fällen es schwierig wird zu helfen, darüber hat Daniel Halmer mit Ingo Hoppe gesprochen.

  • 07. April 2017 

    Flughafen Tegel (Foto: imago stock/Peter Sandbiller)

    Volksbegehren Flughafen Tegel

    Zusammen mit dem Kollegen Holger Hansen aus der Redaktion Landespolitik blickt Ingo Hoppe zurück auf die Woche im politischen Berlin. Wie geht es weiter mit dem Flughafen Tegel? Das Volksbegehren für den Weiterbetrieb war ja erfolgreich, jetzt kommt es zum Volksentscheid.

    Was das bedeuten könnte und wie der Senat reagiert, darüber spricht Ingo Hoppe mit Holger Hansen in "Dein Vormittag".

  • 06. April 2017 

    Eine Deutschlandflagge weht in der Kleingartenanlage Frieden e.V. in Berlin-Tempelhof. (Quelle: rbb Fernsehen / Abendschau)

    Laubenpieper. Wo das wahre Leben tobt

    Kleingärtner, das sind eher spießige Menschen, die immer Schlager hören und sich über die Höhe der Gartenhecke mit ihren Nachbarn streiten. Das dachte der Journalist Martin Demmler, als seine Frau sich eine Gartenlaube zulegen wollte. Acht Jahre später ist er von seinen schlimmsten Vorurteilen kuriert und hat einen Roman über das Kolonie-Leben geschrieben: "Laubenpieper. Wo das wahre Leben tobt" beruht auf vielen wahren Begebenheiten. Über das Laubenpieper-Dasein in Berlin hat Martin Demmler mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 05. April 2017 

    Kurt Beck, Opferbeauftragter des Bundes für die Opfer am Breitscheidplatz; Foto: imago/Sven Simon

    Kurt Beck, Opferbeauftragter für Opfer und Hinterbliebene Anschlag Breitscheidp

    Beim Anschlag am Breitscheidplatz im Dezember sind 12 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt oder traumatisiert worden. Während die Aufarbeitung der Behördenfehler im Fall Anis Amri auf Hochtouren laufen, bleibt das Schicksal der Opfer und Hinterbliebenen weitgehend unbeachtet. Kurt Beck, früherer Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, will das ändern. Er ist jetzt Opferbeauftragter des Bundes für die insgesamt mehr als 130 Betroffenen. Wie es ihnen geht und an welchen Stellen er konkret helfen kann, darüber hat Ingo Hoppe mit Kurt Beck gesprochen.

  • 04. April 2017 

    Innensenator Andreas Geisel im U-Bahnhof; Foto: imago/Thomas Lebie

    Mehr Sicherheit für Berlin

    Im Fall des Attentäters vom Breitscheidplatz, Anis Amri, hat es mehr Versäumnisse der Sicherheitsbehörden gegeben als bisher bekannt. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) setzt jetzt einen Sonderermittler ein, um die Ungereimtheiten zu klären. Über sein Präventions- und Sicherheitspaket hat Andreas Geisel mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.  

  • 03. April 2017 

    Pendler beim Aussteigen in Berlin. (Quelle: Abendschau)

    Pendler-Pannen

    Viele Berliner ziehen nach Brandenburg, weil ihnen die Mieten in der Hauptstadt zu hoch sind oder sie ein Häuschen im Grünen gefunden haben.  Viele behalten ihren Arbeitsplatz und pendeln täglich in die Stadt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln klappt das nicht immer reibungslos. Am S-Bahnhof Mahlsdorf zum Beispiel fehlt es an Parkplätzen,  "Park and Ride" funktioniert nur theoretisch. Ingo Hoppe im Gespräch mit radioBERLIN-Reporterin Jana Göbel.

  • DEIN VORMITTAG INT 

    Das Containerdorf auf dem Tempelhofer Feld (Quelle: rbb-Abendschau)

    Blick auf die Politik

    Was wird aus dem geplanten Containerdorf auf dem Tempelhofer Feld? 1100 Geflüchtete sollen dort unterkommen, aber Anwohner haben das Projekt zum Teil heftig kritisiert. Warum die sogenannten "2TemopHomes" umstritten sind, darüber hat Ingo Hoppe mit Thorsten Gabriel in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 30. März 2017 

    radioBERLIN Reporterin Doris Anselm auf dem E-Bike; Foto: Peter Rauh/radioBERLIN 88,8

    Gefährliche Situationen im Straßenverkehr

    Lider muss Berlin bereits den ersten Radtoten beklagen: Am Mehringdamm/Ecke Yorckstraße in Kreuzberg ist ein Radfahrer ums Leben gekommen. Beim Überqueren des Mehringdamms wurde er von einem LKW erfasst. Die Polizei führt derzeit in der ganzen Stadt spezielle Abbiegekontrollen durch. Egal, ob als Fahrradfahrer oder Autofahrer- wir wollten von Ihnen wissen: Wo waren Sie im Verkehr schon mal in einer brenzligen Situation?

  • 29. März 2017 

    Tatort Krankenhaus; Abb: Verlag Droemer Knaur

    "Tatort Krankenhaus"

    In deutschen Krankenhäusern wird aus Überforderung tausendfach getötet, aus Profitgier falsch behandelt und Fehler werden grundsätzlich geleugnet: in ihrem Buch "Tatort Krankenhaus. Wie ein kaputtes System Misshandlungen und Morde an Kranken fördert" (Droemer Knaur, 19,99 Euro) beschreiben Professor Karl H. Beine und Jeanne Turczynski haarsträubende Missstände im deutschen Gesundheitssystem. Über ihre Thesen und die schockierenden Zahlen, die sie in ihrem Buch präsentiert, hat Jeanne Turczynski mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 28. März 2017 

    Der Berliner Staudenmarkt (Foto: K. Zillmer)

    Berliner Staudenmarkt

    Auf dem Staudenmarkt im Botanischen Garten stellen über 100 Gärtnereien, Baumschulen und Pflanzenvereine botanische Neuheiten und Raritäten aus. radioBERLIN-Pflanzenexperte Jörg Schneider kennt als Profi auch die neuesten Trends. Welche Stauden ihm besonders gut gefallen und warum Gärtnern wieder so beliebt ist, das hat Jörg Schneider bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 27. März 2017 

    Einfach Kochen

    Anna Peinze - Meisterliche Hobbyköchin

    Anna Peinze arbeitet als Biolaboratorin im Wedding, ihre große Liebe ist jedoch das Kochen. Und das kann sie richtig gut: Sie steht im Finale der Deutschen Hobbykochmeisterschaft. Ingo Hoppe hat mit ihr darüber gesprochen, wie Kochen als Wettkampf zu verstehen ist, wie gute Planung in der Küche aussieht und ob man vielleicht doch das Hobby zum Beruf zu machen sollte.

  • DEIN VORMITTAG INT 

    Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

    Blick in die Politik

    Machtkämpfe ind der CDU: Wer wird Direktkandidat, wer darf auf welchen Platz auf der Landesliste, und läßt die CDU Ex-Innensenator Frank Henkel wirklich fallen? Weiitere Themen: Tempo 30, Volksentscheid Tegel. Welche Chancen hat die Initiative überhaupt oder ist das eine große politische Seifenblase?
  • 23. März 2017 

    Eine Nachbarschaftsinitiative unterstützt die letzten Mieter der Grunewaldstraße 87. (Quelle: rbb/Wolf Siebert)

    Mieterstadt Berlin

    rbb-Kollegin Jana Göbel hat sich den Berliner Mietmarkt etwas genauer angesehen, und festgestellt, dass die Mieten weiter steigen, obwohl der Senat einiges versucht, um bezahlbaren Wohnraum zu erhalten. Schlupflöcher, Ausnahmen, manchmal auch kreative Lösungen werden gefunden, da wird z.BB., eine Ferienwohnung zu einer möblierten Wohnung und schon sind alles möglich (11tsd Mite / Monat) Wohnen in Berlin, das hat natürlich auch Sie auf den Plan gerufen und sie haben hier angerufen. Es ging vor allem um die Variante, eventuell auch Eigentum zu erwerben.

  • 22. März 2017 

    Weißer Ring Kampagnenmotiv mit Oliver Mommsen

    Tag des Kriminalitätsopfers

    Der weiße Ring kümmert sich um die Opfer von Verbrechen. Oft stehen die Täter im Mittelpunkt der Berichterstattung, aber wie geht es den Opfern nach einem Überfall, einem Attentat, einer Geiselnahme? Schauspieler Oliver Mommsen unterstützt den Weißen Ring.

    Ein Beispiel: Olaf Böttcher kam einer Frau zu Hilfe und wurde dabei schwer verletzt. Das war 2014. Seither streiten sich die Versicherungen, wer zuständig ist. Böttcher, gelernter Koch ist mittlerweile berufsunfähig und lebt von Hartz IV. Die staatliche Hilfe war gering, richtige Hilfe kam vom Weißen Ring. Website [Weißer Ring]

  • 21. März 2017 

    Charité © ARD/Nik Konietzny

    Sönke Wortmann "Charite"

    In einem aufwändig produzierten Sechsteiler beschreibt die ARD die Geschichte der berühmten Klinik, in der Forscher wie Robert Koch, Emil Behring, Paul Ehrlich und Ludwig Virchow Medizingeschichte schrieben. Es spielen u.a. Justus von Dohnányi , Matthias Koeberlin, Ernst Stötzner, Alicia von Rittberg, Matthias Brenner und Klara Deutschman.
    Ingo Hoppe hat mit Regisseur Sönke Wortmann gesprochen.
    Website [Das Erste - Charité]

  • 20. März 2017 

    Zum Start der Kampagne "Ham' Se noch wat frei?", mit der der Berliner Kirchentag private Unterkünfte für Teilnehmer sucht, steht am 10.01.2016 ein Bett im Roten Rathaus. (Quelle: rbb/Ulrike Bieritz)

    Betten für den Kirchentag

    "Ham se noch wat frei?" Unter diesem Motto suchen die Organisatoren des evangelischen Kirchentags noch Gästebetten für ihre Besucher. Es fehlen noch 12.000 Privatquartiere. Zu Gast bei Ingo Hoppe: Linda Mummer und Oliver Schöpe vom Teilnehmerservice des Kirchentags. "Schlummer-Nummer" für Anbieter von Privatquartieren (030) 400 339200; Website [Kirchentag]

  • 17. März 2017 

    Rot-Rot-Grün in Berlin: Kultursenator Lederer (l-r, Die Linke), der Regierende Bürgermeister Müller (SPD) sowie Wirtschaftssenatorin Pop (Bündnis 90/Die Grünen) © imago/ZUMA Press

    Blick auf die Berliner Politik

    Wie sieht die 100-Tage-Bilanz der neuen Landesregierung aus? Und was ist dran am "Fälschungsskandal" in der CDU Steglitz-Zehlendorf, Der Kampf zwischen dem früheren Justizsenator Thomas Heilmann und dem Abgeordnete Karl-Georg Wellmann um das Bundestagsmandat.  Heilmann behauptet, gefälschte Abstimmungsbögen stammen von Wellmann. Karl-Georg Wellman sagt, Heilmann verleumde ihn. radioBERLIN Politikreporter Thorsten Gabriel zu Gast in "Dein Vormittag".

  • 16. März 2017 

    Buchcover Olaf Sundermeyer. Bandenland: Verlag C.H. Beck

    Bandenland. Deutschland im Visier von organisierten Kriminellen

    rbb-Reporter Olaf Sundermeyer beschreibt in seinem Buch "Bandenland. Deutschland im Visier von organisierten Kriminellen" (Verlag C.H. Beck, 14,95) das Vorgehen reisender Banden aus dem Ausland, die ausufernde Eigentumskriminalität und die Machtlosigkeit deutscher Behörden bei den international operierenden Banden:

  • 15. März 2017 

    Buchcover "Sonne und Beton" Felix Lobrecht; Ullstein Verlag

    Sonne und Beton

    "Ich wünschte, ich hätte mir mehr ausdenken müssen", sagt Felix Lobrecht über seinen ersten Roman "Sonne und Beton". (Ullstein Verlag). Der 29-jährige Autor und Stand-Up-Comedian beschreibt eine Jugend in den Hochhausschluchten der Berliner Gropiusstadt. Lukas wächst bei seinem alleinerziehenden Vater in der Nähe des U-Bahnhofs Lippschitzallee auf. Dort gilt bei Konflikten zwischen Jugendlichen das Motto: Der Klügere schlägt zurück.-  

  • 14. März 2017 

    Taschenlampe und Stecker, Symbolfoto Stromausfall, imago/McPHOTO

    Stromausfall im Süden Berlins

    Kühlschränke, die abtauen, Digitalwecker, die nicht wecken, Kaffeemaschinen, die ihren Dienst verweigern: 35.000 Berliner Haushalte in Lichtenrade, Buckow, Mariendorf und Marienfelde und 1.500 Firmen waren am Morgen stundenlang ohne Strom. Grund war ein Kabelschaden - sagt "Vattenfall". Über Ihre Stromausfall-Geschichten hat Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen.

  • 13. März 2017 

    Mohammad Mustermann; Nidal, Mohammad und Matthias Deiß; Foto: rbb/Matthias Deiß

    Mohammad Mustermann

    Zwei Jahre lang hat Filmemacher Matthias Deiß drei Flüchtlinge begleitet. "Mohammad Mustermann - Deutschland, deine Flüchtlinge", heißt der Dokumentarfilm, eine Geschichte stellvertretend für viele, die in den letzten beiden Jahren nach Deutschland gekommen sind.

  • 10. März 2017 

    Der Staatssekretär für Flughafenkoordination, Engelbert Lütke Daldrup (l) und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD) (Bild: dpa)

    Der Blick auf die Berliner Politik

    Es geht wieder einmal um den BER und das Personalkarussel auf Deutschlands bekanntester Baustelle. Zwischen Berlin und dem Land Brandenburg läuft es auf Chef-Ebene nicht gerade geschmeidig. Inwieweit sich das auch am BER auswirkt, das bespricht Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik in "Dein Vormittag".

  • 08. März 2017 

    Buchautor Volker Kitz: Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss; Foto: Andreas Labes

    Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss.

    "Sind Sie auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Sind Sie kreativ, leistungsbereit? Dann bewerben Sie sich noch heute bei uns." So klingen viele Stellenanzeigen.
    Arbeit ist Leidenschaft, Erfüllung und Spaß. Alles Lüge und Idealisierung, sagt Volker Kitz. Dienst nach Vorschrift und Routine sind völlig in Ordnung. "Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss" heißt sein aktuelles Buch zu den Lügen der Arbeitswelt. (Fischer Taschenbuch, 8 Euro).