Dein Vormittag

Sendung am 28. September

Weißer Ring (Foto: dpa-Bildfunk)

40 Jahre Weisser Ring

Vielleicht haben Sie die großen Plakatwände schon in der Stadt gesehen: seit ein paar Tagen werben sieben prominente "Tatort"-Kommissare wie zum Beispiel Klaus J. Behrend und Dietmar Bär vom "Tatort Köln" oder Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer, das "Tatort"-Team aus Wien, für den "Weißen Ring".

Seit 40 Jahren setzt sich die Hilfsorganisation für die Rechte und den Schutz der Opfer von Kriminalität ein. Der Bürgerverein mit über 3200 Ehrenamtlichen und 50.000 Mitgliedern ist die größte Hilfsorganisation dieser Art in Deutschland und fiinanziert sich überwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Wie sich die Situation von Opfern einer Straftat in Deutschland geändert hat und wie der "Weiße Ring" konkret hilft, das bespricht Ingo Hoppe mit Hans-Günther Mahr, dem stellvertretendem Landesvorsitzenden des "Weißen Rings" in Berlin in "Dein Vormittag".

[Weisser Ring Berlin]

Unsere Themen und Gäste - Auch zum Nachhören

RSS-Feed
  • 27. September 2016 

    Foto: imago/Mc Photo

    Sexismus und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

    In der Berliner CDU gibt es seit Tagen eine Debatte um die Sexismus-Vorwürfe der jungen Bezirksverordneten Jenna Behrends. Sie wirft CDU-Landeschef Frank Henkel vor, sie u.a. als "große süße Maus" bezeichnet zu haben. Sexismus sein in der CDU tief verankert, so Behrends weiter. Wo fängt Sexismus und Belästigung an und wo hört Freundlichkeit und einer kleiner Flirt auf?

    Das ist auch im Arbeitsalltag oft schwierig zu klären. Wo die Grenze verläuft und wie sich Betroffene wehren können, das hat Ingo Hoppe mit dem Arbeitsrechtler Dr. Christoph Kurzböck geklärt. Welche Erfahrungen haben Sie am Arbeitsplatz gemacht? Welche Sprüche, Bermerkungen und Berührungen sind noch in Ordnung und wo ist Schluss?- Das haben Hörerinnen und Hörer in "Dein Vormittag" erzählt!

  • 26. September 2016 

    Ein Schwein steckt die nase durch das Gitter (Foto: imago/blickwinkel)

    Das Schweinesystem

    Wie gesund ist unser Essen? Jedes vierte Tierprodukt auf unserem Teller stammt von einem kranken Tier. Das ist das Fazit von Matthias Wolfschmidt, Tierarzt und stellvertretender Geschäftsführer von "Foodwatch". Die Organisation hat sich ja zur Aufgabe gemacht, die Qualität unserer Lebensmittel zu prüfen und vielfach auch zu kritisieren.

    Das tut Matthias Wolfschmidt in seinem neuen Buch "Das Schweinesystem" ausführlich. Wie schlimm es um die Tiere, die wir essen, steht und was das für unsere Gesundheit bedeutet, darüber hat Matthias Wolfschmidt mit Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" gesprochen. Matthias Wolfschmidt: Das Schweinesystem. Wie Tiere gequält, Bauern in den Ruin getrieben und Verbraucher getäuscht werden.

    S. Fischer Verlage
    18 EUR
    [Foodwatch]

  • 23. September 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Der Blick auf die Berliner Politik

    Die Wahl in Berlin ist vorbei, jetzt laufen die Sondierungsgespräche zwischen den potentiellen Koalitionspartnern. Wie wahrscheinlich ist Rot-Rot-Grün und wer hat Aussichten auf einen Senatorenposten? Das hat Ingo Hoppe mit Jan Menzel beim "Blick auf die Berliner Politik" in "Dein Vormittag" besprochen.

  • 22. September 2016 

    Buchcover "Skin"; Autor Veit Etzold; Verlag Bastei-Lübbe

    Berlin-Thriller "Skin"

    Der Berliner Thriller-Autor Veit Etzold lässt sich für seine gruseligen Bücher gerne von seiner Frau Saskia inspirieren. Sie ist stellvertretende Leiterin des Institutes für Rechtsmedizin, dort haben sich die beiden bei einer Leichenschau auch kennengelernt. Sein aktueller Thriller "Skin" spielt in der Welt der Wirtschaftsberater, Schauplätze sind das Berliner Westend und Marzahn.

    Warum er sich in der Beraterszene gut auskennt und was ein "SABVA" ist, das hat Veit Etzold bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 21. September 2016 

    HoGeSatzbau; Screenshot Webiste

    "Hooligans gegen Satzbau"

    Wie kämpft man im Netz auf originelle Weise gegen rechte Parolen und rassistische Kommentare? Man korrigiert mit Witz und guten Deutschkenntnissen die oft falsche Rechtschreibung und den kruden Satzbau der Hass-Kommentatoren.

    Die "Hooligans gegen Satzbau" haben in Berlin gerade den Publikumspreis beim "Smart Heros Award" gewonnen. Wie sie bei ihrer Arbeit vorgehen und wie im Netz auf sie reagiert wird, das haben der "Grafikhool" und "Kiki Klugscheißer" von den "Hooligans gegen Satzbau" bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" verraten.

  • 20. September 2016 

    Buchcover Digitale Paranoia; Jan Kalbitzer Verlag C.H. Beck

    Digitale Paranoia. Online bleiben, ohne den Verstand zu verlieren

    Das Netz macht faul, depressiv und dumm! Nicht wenige Menschen denken so über das allgegenwärtige Internet. Aber wie gefährlich ist es wirklich? Zerstört es unsere räumlichen und zeitlichen Strukturen oder greift gar unser Gehirn an?

    Der Berliner Psychiater Dr. Jan Kalbitzer hat sich intensiv mit diesen Fragen beschäftigt. Herausgekommen ist das Buch "Digitale Paranoia. Online bleiben, ohne den Verstand zu verlieren". Über sein Buch und wie wir mit dem Internet umgehen sollen, hat Ingo Hoppe mit Dr. Jan Kalbitzer gesprochen.

  • 19. September 2016 

    Blick auf Berlin und der Schriftzug "Berlin vor der Wahl" (Quelle; Bild: imago/Westend61; Collage: rbb)

    Berlin hat gewählt

    Die Wahl in Berlin ist gelaufen und deshalb hat Ingo Hoppe nach vorne geschaut.: zusammen mit Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik spricht er über mögliche Koalitionen, Gewinner, Verlierer und über die Ergebnisse in den Bezirken. Unsere Themen und Gäste - Auch zum Nachhören

  • 19. September 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Blick auf die Politik

    Jan Menzel im landespolitischen Wochenrückblick in DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe: Wie war denn der Wahlkampf, sind alle Wählerverzeichnisse gedruckt und gibt es genug Wahlhelfer? Ist der Wahltag ein Tag mit Ritualen oder zeigen die vielen Briefwähler, dass die Wahl an Bedeutung verloren hat?

  • 15. September 2016 

    Ein rotes Schild mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (Foto: imago/STPP)

    Mindesthaltbarkeitsdatum

    Das MHD soll dafür verantwortlich sein, dass jeder Bundesbürger im Schnitt gut 81 Kilo Lebensmittel pro Jahr wegwirft. Zwei volle Einkaufswagen im Wert von 235 Euro!

    Ob das so sein muss, ob es Alternativen zum MHD gibt oder wir uns einfach auf unsere Nase verlassen sollten, das klären wir mit Jessica Fischer, der Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Berlin.

    Wesbite [Verbraucherzentrale Berlin e.V.]

  • 14. September 2016 

    Der Berlin-Code; Buchcover; Abb. be.bra Verlag

    Der Berlin-Code

    Die Initiative „Like Berlin“ hat Berliner nach ihrer Meinung gefragt. Hunderte haben auf Plakate geschrieben, wie sie die Grundwerte ihrer Stadt definieren. Aus ihren Antworten haben Alexander S. Wolf und Brenda Strohmaier eine Berlinungsanleitung in elf Geboten kreiert. Entstanden ist Buch "Der Berlin-Code". Mit-Autorin Brenda Strohmaier zu Gast bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

    "Der Berlin Code" Eine Berlinungsanleitung in elf Geboten, Verlag be.bra, 180 Seiten, mit 95 z.T. farbigen Abb., 10 Euro

  • 13. September 2016 

    Screenshot Migräne-App "MeSense"; Bild: M-Sense

    M-Sense Migräne-App

    Stefan Greiner hat die App "M-Sense" entwickelt. Eine Medizin-App, die der Migräne den Kampf ansagen will. Betroffene können mit Hilfe der App die Einflüsse aufspüren, die zur Migräne führen und auch lernen, wie Attacken vermieden werden können.
    Wie das funktioniert und wie man individuell sich einstellen kann, das erklärt Stefan Greiner bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

    Website [M-Sense]

  • 12. September 2016 

    Kräne am Potsdamer Platz mit Abrisshäusern; Filmstill "Die Stadt als Beute" von Andreas Wilcke

    Die Stadt als Beute

    Wie hart umkämpft der der Berliner Immobilienmarkt ist und wie stark sich Berlin und seine Kieze verändert, das hat der Filmemacher Andreas Wilcke über mehrere Jahre beobachtet. In seinem Film "Die Stadt als Beute" begleitet er Immobilienmakler, spricht mit Politikern, Mietern und Kaufinteressenten.

  • 09. September 2016 

    Michael Müller (SPD): Berliner Spitzenkandidaten stellen sich live im rbb (Quelle: rbb)

    Wahl 2016: Michael Müller, SPD

    Für den Regierenden Bürgermeister Michael Müller ist es die erste Wahl. Als sein Vorgänger Wowereit vor knapp zwei Jahren zurückgetreten war, hatte sich Müller nur erfolgreich innerhalb der SPD durchsetzten müssen. Jetzt haben die Berliner direkt die Wahl. Der SPD Spitzenkandidat hat bereits angekündigt, dass sein Wunschpartner für eine Koalition die Grünen sind.

    Wie er sein Verhältnis zu Frank Henkel und dem derzeitigen Koalitionspartner CDU bewertet, das hat Michael Müller bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" verraten.

  • 08. September 2016 

    Frank Henkel (Quelle: rbb/Karo Krämer)

    Wahl 2016: Frank Henkel, CDU

    Die Teilräumung der Rigaer Straße 94 und die Ankündigung, Polizisten mit Elektro-Tasern auszustatten, haben zuletzt für Schlagzeilen gesorgt.
    Frank Henkel setzt mit der CDU im Wahlkampf stark auf das Thema Sicherheit.

    Ob er fürchtet, möglicherweise wie in Mecklenburg Vorpommern am Wochenende in der Wählergunst rechts von der AfD überholt zu werden und warum er die große Koalition mit der SPD fortsetzen möchte,  das hat Frank Henkel hier in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 07. September 2017 

    Klaus Lederer (Quelle: rbb/Karo Krämer)

    Wahl 2016: Klaus Lederer, Die Linke

    Berlin war das erste Bundesland, dass je von einer rot-roten Koalition regiert wurde. Glaubt man den jüngsten Umfragewerten könnte es nach der Wahl am 18. September auf ein rot-rot-grünes Dreierbündnis für Berlin hinauslaufen.

    Der Spitzenkandidat der Linken, Klaus Lederer setzt im Wahlkampf auf das Thema soziale Gerechtigkeit und bezahlbaren Wohnraum. Wie er heute dazu steht - dass ausgerechnet die Linke in den 2000er Jahren dem massenhaften Verkauf landeseigener Wohnungen an große Investoren zugestimmt hat, das hat Klaus Lederer als Spitzenkandidat der Linken bei Ingo Hoppe erzählt.

  • 06. September 2016 

    Georg Pazderksi, Berliner Spitzenkandidat der AFD (Foto: dpa-Bildfunk)

    Wahl 2016: Georg Pazderski, AfD

    Schon lange war der Wahlkampf vor einer Abgeordnetenhauswahl nicht mehr so spannend wie in diesem Jahr. Die etablierten Parteien liefern sich in den Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen; die "AfD" könnte nach Mecklenburg-Vorpommern auch in Berlin mächtig Stimmen einheimsen. Warum die "Alternative für Deutschland" Flüchtlinge gar nicht erst integrieren möchte und was sie in den Bereichen Wohnen und Bildung plant, das erzählt Georg Pazderski, Spitzenkandidat der Berliner "AfD"

  • 05. September 2016 

    Ramona Pop, eine der vier Spitzenkandidaten der Grünen für die Berliner Abgeordnetenhauswahl, vor einem Wahlplakat. (Quelle: rbb / Nina Amin)

    Wahl 2016: Ramona Pop, Bündnis 90/Grüne

    Noch knapp zwei Wochen bis zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses. Der Wahlkampf ist diesmal spannend wie lange nicht mehr. Zu Gast bei Ingo Hoppe ist Ramona Pop, Spitzenkandidatin von "Bündnis 90/Die Grünen". Warum sie sich mehr Respekt vor dem Wählervotum wünscht und was sie in Berlin anders machen möchte, das hat Ramona Pop in "Dein Vormittag" in "Dein Vormittag" erzählt.

  • 02. September 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Der Blick auf die Berliner Politik

    Noch gut zwei Wochen bis zur Abgeordnetenhaus-Wahl.Was sich in der Politik diese Woche getan hat, wer die Aufsteiger und die Absteiger dieser Woche sind, das hat Ingo Hoppe mit Jan Menzel aus der Redaktion Landespolitik besprochen.

  • 01. September 2016 

    Kartenausschnitt Touren; Klaras-Verlag

    Touren in und um Berlin

    Carsten Rasmus studierte Sport und Biologie. Doch Inzwischen ist er erfolgreicher Buchautor und Verleger. Zusammen mit seiner Frau und seinen drei Töchtern erkundet er Berlin und Brandenburg - mit Rad oder zu Fuß. Die Ergebnisse dieser Entdeckungstouren erscheinen als Ausflugsführer im familieneigenen "Klaras"-Verlag mit Sitz in Lichtenrade.

    Wie er vom Lehrer zum Buchverleger wurde und wo es in Berlin noch unentdeckte Ecken gibt, das hat Carsten Rasmus bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag" verraten.

  • 31. August 2016 

    Eine Gruppe junger Flüchtlinge steht vor einem Whiteboard im Deutschkurs (Foto: radioBERLIN 88,8 / Tatiana Brasching)

    Bilanz "Wir schaffen das!" Was haben wir geschafft?

    "Wir schaffen das" - das hat Kanzlerin Angela Merkel vor einem Jahr gesagt als Tausende von Geflüchteten ins Land kamen. Wie sieht es in Berlin aus? Was haben wir geschafft? Wie sieht es mit der Unterbringung und Integration der Flüchtlinge aus?

    radioBERLIN-Reporterin Nina Amin hat in "Dein Vormittag" Bilanz gezogen.

  • 29. August 2016 

    Logo der App Financefox

    App "Financefox"

    Vor allem jüngere Menschen haben oft nicht so viel Zeit und Muße, sich mit Versicherungen zu beschäftigen.

    Die Smartphone-App "Financefox" hilft dem Nutzer, einen besseren Überblick zu bekommen. Versicherungen lassen sich damit online verwalten und automatisch mit anderen Angeboten vergleichen.

    Wie die App genau funktioniert und warum "Financefox" auch eine Pokemon-Versicherung im Angebot hat, das erzählt Felix Maschefski von "Financefox" in "Dein Vormittag". Website [FinanceFox]

  • 26. August 2016 

    radioBERLIN 88,8 Landespolitik: Jan Menzel

    Blick auf die Berliner Politik

    Beim "Blick auf die Berliner Politik" schaut Ingo Hoppe wie jeden Freitag zusammen mit einem Kollegen aus der Redaktion Landespolitik zurück auf die Woche im politischen Berlin. Heute geht es um den wahlkampf, den BER und ein Gerücht.

  • 25. August 2016 

    Polizeihauptkommissarin Beate Köhler; Foto: Polizei Berlin

    Polizei sucht Bewerber

    Laut einer aktuellen Umfrage ist der Beruf des Polizisten immer noch Traumberuf Nummer 1 unter Schülern. Trotzdem hat die Berliner Polizei Probleme, geeignete Kandidaten für eine Ausbildung im mittleren und gehobenen Dienst zu finden.

    Beate Köhler ist Polizeihauptkommissarin, seit 28 Jahren bei der Berliner Polizei und dort jetzt in der Berufsinformation tätig.

    Was muss man können um bei der Polizei zu arbeiten und warum Polizistin immer noch ihr Traumberuf ist, das erzählt Beate Köhler bei Ingo Hoppe in "Dein Vormittag".

    Website [Beruf Polizsit/in]

  • 23. August 2016 

    Straßenschild Mohrenstraße; Foto: radioBERLIN 88,8/Fabian Stratmann

    Mohrenstraße umbenennen - ja oder nein?

    Rassistisch sei der Straßenname. meint eine Initiative und fordert die Umbenennung der Mohrenstraße in Mitte. Andere möchten den Namen beibehalten..

  • 22. August 2016 

    Leopold Prinz von Altenburg; Foto: imago/Future Image

    Leopold Altenburg - Sissis Ur-Ur-Enkel

    Leopold Prinz von Altenburg will im normalen Alltag gar nicht so viel von seiner blaublütigen Herkunft wissen. Er lebt unspektakulär bei uns mit seiner Familie im Berliner Norden, in Hermsdorf. Sein Beruf ist Schauspieler Und doch lässt ihn seine Geschichte nicht los. Er ist der Ur-Ur-Enkel von Kaiserin Sissi.

    Wie es sich als Sprössling dieser Herrscherfamilie heute lebt und wie er mit seiner eigenen Adels-Geschichte umgeht, das erzählt er in DEIN VORMITTAG bei Ingo Hoppe.

  • 19. August 2016 

    Wahlplakate der SPD und CDU in Berlin

    Politischer Wochenrückblick

    Es ist nicht zu übersehen: Es ist Wahlkampfzeit in Berlin. Die Plakate hängen bereits, jetzt kommen die Wahlkampf-TV-Spots der Parteien dazu. Außerdem hat das "wer will nach der Wahl mit wem" schon angefangen. Der Regierende Bürgermeister hat die Freundschaft mit dem bisherigen Koalitionspartner CDU endgültig aufgekündigt.

    Stehen die Weichen damit tatsächlich auf rot-grün-rot? Und bekommt Berlin jetzt einen Lagerwahlkampf. Das klären wir mit Jan Menzel im landespolitischen Wochenrückblick in DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe.

  • 18. August 2017 

    Flughafen Berlin Tegel; Foto: imago/Jürgen Ritter

    Eine Lobby für Tegel

    62 Prozent aller Berliner sind für die Offenhaltung des Flughafens Tegel. Das geht aus einer jüngsten Studie hervor. Jetzt hat sich auch Berlins ehemaliger Finanzsenator Ulrich Nussbaum in der Diskussion zu Wort gemeldet.

    Nussbaum ist inzwischen Präsident des Deutschen Verkehrsforums und als Lobbyist spricht er sich für einen Weiterbetrieb des Flughafens aus. Ob das juristisch überhaupt machbar ist und was Berlin dafür tun müsste, das erläutert er in DEIN VORMITTAG bei Ingo Hoppe.

  • 17. August 2016 

    Schild Tempo 30 vor Fernsehturm; Foto: imago/Steinach

    Mehr Tempo 30 für Berlin

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordert einen deutlichen Ausbau von Tempo-30-Zonen in Berlin. Das soll vor allem für stark befahrenen Straßen gelten, an denen auch viele Menschen wohnen. Dort sei die Luft besonders stark durch gefährliche Stickoxide belastet.

    Diese könnten Krebs fördern und gingen auf die Atemwege, warnt der Verkehrsexperte des BUND Martin Schlegel. Verantwortlich dafür sind größtenteils die Abgase von Dieselautos. Diese Gesundheitsgefahr will der BUND durch die Ausweitung von Tempo 30 deutlich eindämmen.

    Was das aus Sicht des BUND bringt und an welchen Straßen dringend Tempo 30 eingeführt werden sollte, das erzählt Martin Schlegel in DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe.

  • 16. August 2016 

    Kazim Erdogan; Foto: imago/Olaf Wagner

    Kazim Erdogan

    Der Psychologe und Soziologe nennt sich selbst "Der Kalif von Neukölln" und als dieser ist er einer der führenden Integrationsexperten in Deutschland. 2007 rief er deutschlandweit die erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer ins Leben. 2012 verlieh ihm Bundespräsident Gauck das Bundesverdienstkreuz.

    Jetzt geht Kazim Erdogan in den Ruhestand. In DEIN VORMITTAG mit Ingo Hoppe zieht er jetzt Bilanz. Wo steht Berlin beim Thema Integration?

  • 15. August 2016 

    Kontroverse Themen & spannende Gäste: radioBERLIN-Moderator Ingo Hoppe diskutiert mit seinen Gästen über die Themen, die Berlin bewegen.

    Profitiert Berlin vom Brexit?

    Das Ergebnis der Volksabstimmung über den "Brexit" war für viele ein Schock. Tatsächlich könnte aber speziell Berlin vom Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union profitieren. Vor allem Start Ups aus London sind auf dem Sprung in die deutsche Hauptstadt und auch Wirtschaftssenatorin Yzer wirbt eifrig um britische Firmen. Über die Vor-und Nachteile des Wirtschaftstandortes Berlin spricht Ingo Hoppe mit dem Kollegen Arne Bartram in "Dein Vormittag."