Kreisligakönige Logo
radioBERLIN 88,8/Lauterbach
Kreisligakönige Tor-Jubel im Olympiastadion ; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

Die Kreisligakönige - SV Rot-Weiß Viktoria Mitte

Eine ganze Saison lang hat radioBERLIN Rot-Weiß Viktoria Mitte begleitet, den Zehntligisten aus dem Brunnenviertel. Wir erlebten Höhen und Tiefen hautnah mit, vom Trainerwechsel bis zum Abstiegskampf.

Union-Legende Torsten Mattuschka und Ex-Hertha-Kapitän Axel Kruse scheuchten die Kreisliga-Könige im Training, für weitere Unterstützung sorgten ein Mentalcoach und Boxtrainer Uli Wegener. Der Höhepunkt der Partnerschaft: Rot-Weiß Viktoria Mitte spielte im Olympiastadion im Vorprogramm für den Abschied von Marcelinho.

Die Saisonbilanz in Zahlen: Tabellenplatz 13 (von 15), 22 Punkte
Tore: 54:100; bester Torschütze: Alexander Schneider (15)
Gelbe Karten: 42; gelb-rot 3; rot 1

Kreisliga-Könige: Logo von Viktoria Mitte an einem Container; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh
Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

Kontakt und Termine

Sportplatz:
Stralsunder Str. 22-24,
13355 Berlin
[Stadtplan]


Training:

Mittwoch und Freitag, 19.30 - 21 Uhr
Sportplatz Swinemünder Straße 69
13355 Berlin
[Stadtplan]


Anmeldung zum Probetraining:
fussball@viktoriamitte.de
Telefonisch 0151 143 87 081

Vereinsbüro SV Rot-Weiß Viktoria Mitte
Fürstenbergerstr. 12
10435 Berlin

Geschäftszeiten: Montag bis Freitag 10.00 – 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel: 030-88 06 23 00; Fax: 030-88 06 23 02
Mobil: 0151-14 38 70 81
Mail:
info@viktoriamitte.de

Kreisligakönige mit Hertinho im Olympiastadion: Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

Die Kreisligakönige im Berliner Olympiastadion

Einmal auf dem heiligen Rasen im großen Olympiastadion spielen und sich in den Umkleidekabinen der Hertha-Profis aufs Spiel einstimmen! Dieser Traum wurde für unsere Kreisligakönige vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte beim großen Abschiedsspiel von Marcelinho wahr.

Training mit Axel Kruse

Axel Kruse war Hertha-Kapitän, spielte in den Jugend-Nationalmannschaften der DDR, bei Eintracht Frankfurt und beim VfB Stuttgart.

Den Kreisligakönigen von Viktoria Mitte bescherte Axel Kruse eine schweißtreibende Trainingseinheit und verriet seine Torschuss-Tricks.

Kreisliga-Könige: Training mit Torsten "Tusche" Mattuschka; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

- Training mit "Tusche"

Union-Spielerlegende Torsten "Tusche" Mattuschka besucht die Kreisliga-Könige beim Training in der Swinemünder Straße und gibt eine schweißtreibende Übungsstunde.

shooting_kalender_kreisligakoenige

Fotoshooting für den Kalender der Kreisligakönige

Großes Fotoshooting für unserer Kreisliga-Könige vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte! Jetzt gibts den Kalender mit den Spielern und ihren Lieblings-Fußballsprüchen für das ganze Jahr! radioBERLIN-Reporter David Donschen war beim Shooting mit der Kamera dabei.

Kreisliga-Könige beim Boxtraining mit Ulli Wegner; Foto: radioBERLIN; Michael Handel
Foto: radioBERLIN; Michael Handel

Boxtraining mit Uli Wegner

Kondition, Koordination und Kraft braucht jeder Fußballer! Wer könnte das den Kreisligakönigen besser vermitteln als Boxtrainer-Legende Ulli Wegner!

Neue Trikots für die Kreisligakönige

Neue Trikots für die Kreisligakönige

Endlich war es soweit. Unsere Kreisligakönige vom SV Viktoria Mitte bekamen schicke neue radioBERLIN-Trikots. radioBERLIN-Reporter David Donschen war mit der Kamera live dabei.

Videos

Kreisligakönige aktuell

Platzwart Siggi bei den Kreisligakönigen vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte

Harte Schale, weicher Kern - Platzwart Siggi

Er ist der Herr über den meistbespielten Fußballplatz der Hauptstadt: Platzwart Siggi Götze, 62 Jahre, Berliner Original mit harter Schale und weichem Kern, sagt wo es langgeht auf dem grünen Rasen in der Stralsunder Straße.

Schon seit seiner Jugend spielt der Fußball in Siggis Leben eine wichtige Rolle. Dabei hat ihn ein Spieler der 70er Jahre besonders beeindruckt.

Berliner Fussball für alle

Spieler von Viktoria Mitte am Papierkorb mit der Aufschrift "Ab in den Kasten"; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh
Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

Alle Ligen, alle Tore - Berliner Amateurfußball im Netz

Der Berliner Amateurfußball in Wort und Bild [FuPa.net/Berlin]
Mehr Spiele [Fussball.de]       

Ben Ferry, Fußball-Enthusiast aus England und sein Blog "Berlin football in English – from Kreisklasse to Bundesliga 2"  [bloodyhellmagazine.com/kreiskreisbaby]

Spielberichte

RSS-Feed
  • KLK Kreisliga-Könige Treptow; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    - Polar Pinguin – Rot-Weiß Viktoria Mitte 1:3

    Letzter Spieltag in der Kreisliga B. Viktoria Mitte durfte nicht zu hoch verlieren, um nicht doch noch abzusteigen. Gastgeber Polar Pinguin, Tabellendritter, hatte noch Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga A, brauchte dafür aber einen Sieg.

    Polar fand schnell ins Spiel, ging in der 19. Minute in Führung und blieb überlegen,. Viktoria  hielt gut dagegen, blieb in der Abwehr sicher, und Torwart Max hatte einen sehr guten Tag erwischt. Nur ein Gegentreffer in der ersten Halbzeit: Da ging noch was was!

    In der 82. Minute versenkt Bendikt Abendroth einen Freistoß für Viktoria kurz vor dem Strafraum wunderschön ins Tor. Die Pinguine wurden nervös, warfen für einen Sieg alles nach vorn. Viktoria konterte geschickt, Pedro da Silva schloss ab zur Führung, kurz vor Schluss fiel das 3:1 für Viktoria (Abendroth).

    Sieg gegen den Tabellendritten! Polar Pinguin steigt trotzdem auf, der Konkurrent verlor. Lauter Gewinner also an diesem heißen Sonntagmittag in Tempelhof.

  • KLK Kreisligakönige: Training mit Axel Kruse; Foto:radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto:radioBERLIN/Peter Rauh

    - Viktoria Mitte - Viktoria Friedrichshain 1:4

    Der Tabellenletzte war zu Gast bei Viktoria Mitte in der Stralsunder Straße. Ein Sieg sollte deswegen her, Viktoria hatte schon das Hinspiel verloren. Doch die Partie begann denkbar schlecht für Mitte. Ein Doppelschlag in der 8. und 9. Minute brachte Friedrichshain 2:0 in Front. Viktoria Mitte drängte auf den Anschluss und in der 24. Minute verwandelte Torjäger Alex Schneider einen Elfmeter zum Anschlusstreffer.

    Motiviert kam Viktoria Mitte aus der Kabine und wollte den Ausgleich. Aber wieder machte ein Doppelschlag von Friedrichshain die Hoffnungen zunichte. In der 52. und 55. Minute zwei Tore von Friedrichshain. Viktoria versuchte alles, aber schaffte kein Tor mehr. Am Ende hieß es 1:4 gegen den Tabellenletzen. Viktoria kann daher immer noch theoretisch absteigen.

  • Spielszene Viktoria Mitte - 1. FC Marzahn; Foto: radioBERLIN/Michael Handell
    Foto: radioBERLIN/Michael Handell

    - Viktoria Mitte - 1. FC Marzahn II 2:4

    Nachholspiel gegen den 1. FC Marzahn. Beim ersten Termin war der Schiedsrichter nicht erschienen. Die Partie begann ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 17 Minute dann das Führungstor für Marzahn. So ging es auch in Halbzeit.

    Die zweite Hälfte begann Viktoria sehr stürmisch. Klare Überlegenheit und viele Chancen. In der 71. Minute dann endlich der Ausgleich. Es folgte eine turbulente Schlussviertelstunde. Marzahn ging durch einen Konter wieder in Front, Viktoria konnte ausgleichen. In der 81. Minute dann: Wieder Konter Marzahn, wieder die Führung. Viktoria drängte auf den erneuten Ausgleich, aber vergeblich. Kurz vor dem Abpfiff machte Marzahn mit mit 4:2 alles klar. Viktoria bleibt damit auf Platz 12. Marzahn rückt aber näher.

  • - Berliner TSC II - SV Rot Weiß Viktoria Mitte 7:3

    Eine vielversprechende erste Halbzeit der Kreisligakönige beim TSC. Zwei schnellen Toren der Gastgeber folgt der Anschlusstreffer von Felix Kropp (37.) Doch zehn Minuten nach Wieder-Anpfiff erhöhen die Gastgeber auf 4:1. Die Nerven liegen bei Viktoria Mitte blank - zwei gelbe Karten und Tore 5 und 6 für den TSC.  Auch die nächsten beiden Treffer versenken TSC-Spieler, allerdings im eigenen Kasten.  Das 7:3 mit dem Schlusspfiff beschert dem TSC den sechsten Saisonsieg.
    SV Rot-Weiß Viktoria Mitte in der Krise?

  • KLK Kreisligakönige: Training mit Axel Kruse; Foto:radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto:radioBERLIN/Peter Rauh

    - BSC Rehberge II - SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 3:0

    Frust nach dem Spiel gegen den Nachbarn aus Rehberge. Eine torlose erste Halbzeit, die Hoffnung auf einen Dreier oder wenigsten ein Unentsciheden blieb bis zur 71. Miunte. Der BSC Rehberge geht 1:0 in Führung. legt in der 78. Minuten ein 2:0 nach und nur fünf Minuten später auch noch das 3:0.

    Aufstehen, weitermachen: Am kommenden Sonntag kommt der 1. FC Marzahn in die Stralsunder Straße. Da muss dann aber mehr drin sein!

  • Kreisligakönige im Olympiastadion; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    - Rot-Weiß Viktoria Mitte - Wittenauer SC Concordia II 2:7

    Au weia! Aus den letzten beiden Spielen vier Punkte geholt und jetzt das. Auf heimischen Platz so eine Niederlage! Schon nach 9 Minuten führen die Nordberliner 2:0, kurz vor der Halbzeit noch ein Doppleschlag von Dennis Dietz und Viktoria Mitte muss mit 0:4 in die Pause.

    Eine Minute nach Beginn des zweiten Spielabschnitts wieder Dennis Dietz - 0:5! Das Tor von Viktoria-Stürmer Dennis Kropp (55.Min.) gibt kaum Hoffnung, dann Tor Nummer sechs für Wittenau, das Elfmeter-Tor von Kreisliga-König Alexander Schneider tröstet dann auch nicht mehr. Viktoria bekommt den Concordia-Stürmer Dennis Dietz nicht in den Griff, er schießt sein viertes Tor in dieser Partie zum Endstand von 2:7.

  • Kreisligakönige auf der Spielerbank; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    - FSV Hansa 07 II - SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 1:1

    Kreisliga-König Alex zum Spiel: "Haben über 90 Minuten eine geschlossene Teamleistung abgerufen. 14 Jungs haben Vollgas gegeben. Spielerisch ein bisschen unkonzentriert und zu hektisch, aber defensiv gar nichts zugelassen. Verdient 1:0 geführt. Leider bei einem schnell ausgeführten Freistoß im Kollektiv geschlafen und das 1:1 kassiert.

    Danach noch gute Chancen herausgespielt, hat aber leider nicht mehr zum Sieg gereicht."

    0:1 Yannic Weidenboerner (24.)
    1:1 Niklas Lohmann (58.)

    Viktoria Mitte bleibt auf Platz 10 (von 15)

  • 26. März  

    Kreisligakönige Mannschaftsfoto im Olympiastadion; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    - SV Rot-Weiß Viktoria Mitte - BFC Meteor 06 II 7:1

    Der Auftritt am Vortag im Olympiastadion verlieh den Kreislige-Königen Flügel. Mit 7:1 fegten sie den Gast vom Platz. Zwar stand es nach 10 Minuten 0:1, doch Max Neumann, eigentlich Torwart, glich fünf Minuten später aus.  Marvin Rixen, Yannic Weidenbörner und Marcel Bimmler erhöhten zum Halbzeitstand 4:1.

    Frustierte Meteoriten verloren einen Spieler durch Gelb-Rot, in Überzahl trafen dann für Viktoria Mitte Daniel Klink (60.) und zweimal Alexander Schneider (75.  und 85.).

    Der großartige Heimsieg bringt Viktoria Mitte auf den 10. Tabellenplatz.

  • 19. März 

    Foto: privat
    Privat

    - BSC Kickers II - Viktoria Mitte 4:1

    Die Kreisligakönige zu Gast in Schöneberg bei den BSC Kickers II, dem fünften der Tabelle. Viktorai hat einen guten Start, erspielen sich einige Torchancen und in der 35. Minute köpft Marvin Rixen die 1:0 Führung. Viktoria hat das Spiel im Griff, doch eine Minute vor der Halbzeit: Freistoß für den BSC kurz vor dem Strafraum. Traumhaft verwandelt, und 1:1 geht es in die Pause.
    Eigentlich will  Viktoria in der zweiten Halbzeit angreifen, doch es kommt anders. Plötzlich bestimmen die Schöneberger das Spiel und gehen in der gingen in der 56. Minute mit 2:1 in Front. Kurz darauf das drei zu eins. Im strömenden Regen kann Viktoria nicht mehr dagegen halten. In der 82. Minute trifft BSC Kickers noch einen Eckball direkt ins Tor, zum Endstand von 4:1.

  • 12. März 

    Foto: radioBERLIN 88,8
    radioBERLIN 88,8

    - Viktoria Mitte - FC Kreuzberg 1:4

    Der Tabellenführer zu Gastin der Stralsunder Straße. Der FC Kreuzberg hat nur ein Spiel diese Saison verloren, ansonsten nur Siege - eine große Herausforderung für die Kreisligakönige. Doch die Mannschaft wollte das „Wunder von der Stralsunder“ schaffen, wie Spielertrainer Lars sagte. Aber das Spiel ging wie erwartet los, nach wenigen Minuten ging Kreuzberg in Führung. Doch Viktoria kam zurück. Waren plötzlich gleichwertig und kurz vor der Halbzeit gelang Spielertrainer Lars Claussen per Kopf der Ausgleich.
    Das „Wunder von der Stralsunder“ schien Wirklichkeit zu werden. Bis zur 70 Minute blieb das Spiel ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten. Dann Ecke für Kreuzberg und das 2:1 für den Tabellenführer. Am Ende hieß es dann vier zu eins für Kreuzberg. Viktoria hielt sehr gut mit, doch am Ende setzte sich Kreuzberg durch.

  • 05. März 2017 

    - BSC Al-Dersimpsor II - Viktoria Mitte

    Die Kreisligakönige zu Gast in Kreuzberg auf dem Platz zwischen Anhalter Bahnhof und Tempodrom. Dort wartet mit Al-Dersimpsor der Tabellendritte. Im Hinspiel gab es noch ein 1:3.  Also rechnete sich Viktoria auch heute was aus. Doch von Beginn an hatte Al-Dersimpsor das Sagen auf dem Platz. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Keeper Max zu. Und in der zehnten Minute war der Bann dann gebrochen. Nur zehn Minuten später das zwei zu null. Ein Freistoß von Dersimpsor aus der eigenen Hälfte segelte über alle hinweg ins Tor.

    Gegen Ende der ersten Halbzeit bekam Dersimpsor noch zwei Elfmeter zugesprochen. Den einen hielt Torwart Max, der andere ging drüber. Am Ende verloren die Kreisligakönige mit 5:1 und bleiben damit auf dem elften Tabellenplatz.

  • 26.02.2017 

    - Viktoria Mitte - BFC Germania 3:3

    Erstes Spiel nach der Winterpause für die Kreisligakönige. Voller Motivation sollte es losgehen. Doch es fehlte zu Beginn eine wichtige Person. Der Schiedsrichter. Kein offizieller Mann in Schwarz da, da musste ein Betreuer der Gegnermannschaft BFC Germania einspringen. Guter Start dann ins Spiel für Viktoria, nach zehn Minuten die Führung durch Torjäger Alex Schneider. Aber Germania kämpfte sich zurück, mit einem zwei zu zwei ging es in die Halbzeit. Am Ende stand es 3:3. Wobei Viktoria mit einigen Entscheidungen des neuen Schiedsrichters nicht ganz einverstanden waren. Aber trotzdem ein Punkt zum Auftakt in die Rückrunde.

  • 18.12.2016 

    Kreisliga-Könige: Torwart mit Ball (Detail); Foto: radioBERLIN 8,88/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN 8,88/Peter Rauh

    - Wittenauer SC Concordia II - Viktoria Mitte 4:2

    Trotz Nieselregen und rutschig-feuchtem Rasen drehte Viktoria  von Anganfg an richtig auf. Nach 23 Minuten der Lohn der Arbeit, Rik Fortman überwindet den Wittenauer Keeper es steht 1:0. Kurz nach der Pause: Ein scharfer Schuss von Lars Claussen aufs Concordia-Tor wird abgefälscht, 2:0!

    Viktoria drängt weiter, Dennis Brixel auf der rechten Seite erkämpft sich den Ball kurz vor der Auslinie, zieht in den Strafraum, wird attackiert und fällt. Der Schiedsrichter lässt weiterspielen- eine Fehlentscheidung!

    Jetzt lassen bei den Kreisligakönigen aus dem Brunnenviertel sowohl Kraft als auch Moral nach. Concordia verkürzt auf 1:2 in der 60. Minute, bringt frische Spieler aufs Feld, gleicht aus (80.) und geht drei Minuten vor Schluss in Führung. Das 4:2 fast mit dem Schlusspfiff besiegelte die Niederlage von Viktoria Mitte.

    Schade. Auf der anschließenden Weihnachtsfeier waren die verlorenen drei Punkte fast kein Thema. Das neue Jahr kann nur besser werden!

    Viktoria Mitte jetzt auf Platz 11 in der Tabelle. 13 Punkte, 26:43 Tore.

  • 11.12.2016 

    Kreisliga-Könige: Alexander Schneider; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    - Viktoria Mitte - Polar Pinguin 1:4

    Erstes Spiel nach dem Trainerwechsel für Viktoria Mitte. Es gab nicht mehr einen Coach, sondern ab jetzt übernehmen drei Spielertrainer. Alex Schneider, Lars Claussen und Marvin Rixen. Gegner Polar Pinguin sind zwar Aufsteiger, spielen aber schon wieder oben mit und wollen durch die Liga durchmarschieren.

    Deswegen das Motto für Viktoria: Erstmal hinten sicher stehen. Das gelang aber nur acht Minuten, dann fiel die Führung für Polar Pinguin. Per Elfmeter konnten die kurz vor der Halbzeit dann auf zwei zu null weiter davon ziehen.

    Hoffnung für Viktoria gab es kurz nach der Pause. Felix Kropp mit dem Anschlusstreffer. Doch am Ende setzte sich doch die Qualität von Polar Pinguin durch. Mit vier zu eins gewannen sie das Spiel.

    Viktoria Mitte dennoch weiter auf auf Platz 10 in der Tabelle.

     

  • 4.12.2016: Auswärtssieg! 

    Kreisliga-Könige: Spieler Philipp Losse; Foto: radioBERLIN 88,8 /Peter Rauh

    - FC Treptow II - Viktoria Mitte 1:2

    Machte sich die Ankündigung des Rücktritts von Trainer Christian Rötzer im Spiel bemerkbar?

    Neun Viktoriaspieler fanden an diesem nebligen Sonntag den Weg nach Treptow. Doch die schlugen sich sehr gut. Viktoria ging in Führung durch Philipp Losse. Kurz vor der Halbzeit dann allerdings der Ausgleich. Viktoria weiter mit neun Mann gegen elf. Und die neun machten ihre Sache sehr gut. Viktoria ging in Führung, wieder durch Philipp Losse. Das sollte auch das Siegtor sein, denn bis zum Schlusspfiff verteidigten die Rot-Weißen wacker ihre drei Punkte.

    Nach einigen Niederlagen jetzt wieder ein Sieg. Und das auch noch in Unterzahl. Und nach dem Rücktritt des Trainers geht hier jetzt die Suche los.

    Viktoria Mitte jetzt auf Platz 10 in der Tabelle

    Nächstes Spiel, So. 11.12. 15.00 Uhr
    SC Rot-Weiß Viktoria Mitte - Polar Pinguin

  • Nicht nur der Himmel weinte 

    - Victoria Friedrichshain - Viktoria Mitte 4:1

    In der ersten halbe Stunde war Viktoria Mitte dem Tabellenletzten aus Friedrichshain überlegen, hatte einige gute Möglichkeiten. Doch ein Tor wollte nicht gelingen. Das fiel auf der anderen Seite. Friedrichshain ging in Führung und konnte sie kurz vor der Halbzeit noch ausbauen.

    Motiviert kamen unsere Kreisligakönige dann aus der Kabine. Doch es folgte die kalte Dusche mit dem 0:3 in der 52. Minute. Doch Viktoria Mitte steckte nicht auf. Bei starkem Regen stürmten sie weiter nach vorne und wurden mit einem Elfmeter belohnt. Den verwandelte Torjäger Alex Schneider. Chancen gab es nun auf beiden Seiten, wobei Friedrichshain noch einen Elfmeter vergab. Doch Viktoria Mitte gelang kein Treffer mehr und kurz vor Schluss fingen sie sich noch das 1:4.

     

  • 13. November 2016 

    Tor für Viktoria Mitte; Screenshot radioBERLIN

    - Viktoria Mitte - Berliner TSC II 1:3

    Für Viktoria-Trainer Christian Rötzer war es mal wieder ganz schwierig, elf Mann zusammenzubekommen, denn gleich vier Spieler waren gesperrt. Das Team spielte auch eine gute erste Halbzeit. Torwart Max hielt sogar einen einen Elfmeter, doch Lücken in der Abwehr ließen dem Gegner zu viel Platz. Spielstand nach 45 Minuten 0: 2. Aber unsere Kreisligakönige kämpften und schafften den Anschluss.

    Viktoria hatte kurz vor Schluss sogar das Unentschieden vor Augen, kassierte aber in der 89. Minute das dritte Gegentor.

    Trainer Christian Rötzer: „ Die Spieler, die da waren haben alle gekämpft und geackert. Wir gehen mit  erhobenen Haupt vom Platz.“

  • 6. November 2016 

    Kreisliga-Könige: Rote Karte; Screenshot: radioBERLIN 88,8/Michael Handel

    - 1. FC Marzahn 94 II - Viktoria Mitte 4:2

    Auweia! Vier Tore kassiert und vier rote Karten. Viktoria Mitte lässt auch beim Tabellenletzten Federn. Spiel gut, Schiedsrichter .... soll man nicht kritisieren.

    Die Rot-Weißen fingen in Unterzahl an, nicht alle Spieler fanden den Weg pünktlich zum Platz in Marzahn (Geraer Ring nicht mit der Geraer Straße verwechseln!). Nach sieben Minuten 1:0 Rückstand, Ex-Torwart Dennis hatte wohl Sensucht nach dem Netz - Eigentor, 2:0. Vor der Halbzeit verkürzt Felix (mit Ibrahimovic-Zopf) auf 2:1, die Marzahn-Tore drei und vier kurz nach der Pause. Und vier Viktoria-Kicker mussten während des Spiels wieder runter vom Kunstrasen. Trotzdem, Alaaddin erdribbelt noch das zweite Tor für Viktoria. Coach Rötzer: "Wir wurden häufig gefoult, die Jungs haben sich beschwert, rote Karten die Konsequenz."

    Die verbleibenden sieben Spieler haben sich dennoch gut geschlagen und auch Max, der neue Torwart, machte seine Sache gut. _Video

  • 23. Oktober 2016 

    Kreisliga-Könige: Trainer Christian Rötzer macht sich Notizen; Foto: radioBERLIN 8,88/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN 8,88/Peter Rauh

    - Viktoria Mitte - BFC Rehberge II 0:7

    Große Probleme bei den Kreisliga-Königen: Im Tor stand der stellvertretende Vize-Ersatz-Torwart, Trainer Christian Rötzer hatte "das letzte Häufchen Elend wurde zusammengekratzt". Zuviele Stammspieler in den Ferien, von denen, die auf dem Platz standen, hatten einige in den letzten Wochen gar nicht trainieren können.

    Die Niederlage kam nicht überraschend, aber so hoch hätte sie nicht ausfallen müssen. Vier Gegentore in der ersten Halbzeit, drei in der zweiten Spielhälfte. Eine optimale Chancen-Ausbeute der Rehberge-Elf. Viktoria Mitte hatte durchaus Torchancen, aber nicht getroffen.

    ""Krone richten, weiter gehts!", Coach Rötzer schaut nach vorn.

  • 16. Oktober 2016 

    Kreisliga-Könige Viktoria Mitte - FC Kreuzberg; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    - FC Kreuzberg - Viktoria Mitte 5:1

    Die harte Nuss war nicht zu knacken. Der Tabellenführer FC Kreuzberg zeigte sich stark wie erwartet und gewann 5:1. Nach knapp drei Minuten gingen die Kreuzberger in Führung, den Ausgleich erkämpfte sich eine halbe Stunde später Viktoria-Kapitän Lars Claußen, der wenig später mit einem Abstauber dem FC den Ball ins Netz schob. Kein Treffer, der Schiedsrichter entschied auf Abseits.

    In der zweiten Hälfte zog der Tabellenführer davon, wenn auch Viktoria durch konsequentes Pressing die sonst ballsicheren Kreuzberger gelegentlich in Verlegenheit brachte. Die Hausherren waren einfach stärker, kombinierten gut und bleiben verdient an der Tabellenspitze.

    Viktoria-Trainer Christian Rötzer war trotzdem zufrieden mit seinen Jungs: "Wir waren besser, als es das Ergebnis anzeigt und gehen motiviert ins nächste Spiel".

  • 02. Oktober 2016 

    - Sieg am grünen Tisch: 6:0 für Viktoria Mitte statt 2:3 gegen den FSV Hansa 07 II

    Das Spiel wurde im Nachhinein mit einem 6:0 für Viktoria gewertet, weil die gegnerische Mannschaft zwei Spieler eingesetzt hatte, die nicht spielberechtigt waren.

    Viktoria Mitte ging durch Alexander Schneider in Führung, lag aber durch einen Doppelschlag der Gäste innerhalb von nur acht Minuten mit 1:2 zurück.

    Zehn Minuten vor Schluss erhöhte das Team vom FSV Hansa auf 1:3. In der 82. Minute konnte Viktoria durch den zweiten Treffer von Alexander Schneider zwar auf 2:3 verkürzen.

  • 25. September 2016 

    radioBERLIN Kreisliga-Könige Alexander Schneider; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    - BFC Meteor 06 II - Viktoria Mitte 0:2

    Die Sonne strahlte und unsere Kreisliga-Könige von Viktoria Mitte nach dem Schlusspfiff ebenso: Mit einem 2:0 beim BFC Meteor 06 II nahm man drei wichtige Punkte aus dem Wedding mit nach Hause. Damit hat sich das Team um Trainer Christian Roetzer im Mittelfeld der Kreisliga B auf Platz 7 etabliert.

    Die Weichen wurden aber erst spät auf Sieg gestellt. Dazu Marcel Bimmler: "Wir waren lange Zeit unfähig vorm Tor. Irgendwie wollte die Pille einfach nicht ins Netz“. In der 82. Minute war der Bann dann aber gebrochen. Einen super Konter schloss Mittelfeld-As Alexander Schneider sicher zur 1:0 Führung ab.

    Die endgültige Entscheidung fiel in der 90. Minute. Nach Foul an Christoph Bock traf erneut Alexander Schneider zum 2:0 Endstand per Elfmeter. 

  • 18. September 2016 

    Kreisliga-Könige: Alexander Schneider; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    - Viktoria Mitte - BSC Kickers II 2:3

    Diese Heim-Niederlage hätte nicht sein müssen. Die Kickers aus Schöneberg zeigten sich ballsicher und körperlich robust, gingen nach einem Freistoß in der 25. Minute in Führung, erhöhten kurz nach der Pause auf 2:0.

    Top-Torschütze Alexander Schneider verkürzte keine 10 Minuten später auf 1:2 und der pfeilschnelle Japaner Hiroshi Matoba glich nach einem Konter in der 68. Minute aus. Als der Punkt schon sicher schien, schoss Inan Witte von den Kickers kurz vor dem Schlusspfiff sein zweites Tor zum Endstand von 2:3 aus Sicht von Viktoria.

  • 04. September 2016 

    Kreisliga-Könige: Torwart fliegt zum Ball; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    - Viktoria Mitte - Al-Dersimspor II 3:3

    Der BSV Al-Dersimspor II kam als klarer Favorit in die Stralsunder Straße, ging gleich in der 16. Minute in Führung und erhöhte nach der Halbzeitpause auf 2:0. Eine Minute später der Anschlusstreffer für Viktoria Mitte durch Lars Claußen und vier Minuten danach brachte Alexander Schneider den Ball im gegnerischen Tor unter: Ausgleich!

    Dersimspor hielt dagegen, die fast logische Konsequenz war die erneute Führung (65.) Trotz der gelb-roten Karte gegen Viktoria-Spieler Alaaddin Abdallah rettete Marvin Rixen in der 82. Minute unseren Kreisliga-Königen einen Heimpunkt.

  • 28. August 2016 

    - BFC Germania - Viktoria Mitte 1:2

    Eine Hitzeschlacht beim ältesten Fußballverein Deutschlands: Gegen die Mannschaft vom BFC Germania gewannen die Rot-Weißen aus Mitte 1:2. Nach der 1:0 Führung durch Alexander Schneider (33. Minute) glichen die Tempelhofer in der 72. Minute aus, im Schlussspurt erzielte Marvin Rixen den Siegtreffer (83.). Die ersten drei Punkte der Saison!

  • 21. August 2016 

    - Viktoria Mitte - Cimbria Trabzonspor 1:4

    . . . ordentlich dagegen gehalten. Viktoria Mitte verliert das erste Saisonspiel 1:4. Die Favoriten Cimbria Trabzonspor holten einen Rückstand auf und drehten das Spiel.

  • 14. August 2016 

    Spielszene vom Freundschaftsspiel gegen den VfL Tegel; Foto: Peter Rauh/radioBERLIN 88,8
    Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    - BSV Oranke - Viktoria Mitte 1:6 (Pokalspiel)

    Im Berliner Pokal gegen den BSV Oranke in Hohenschönhausen verliert Viktoria Mitte 1:6.

Highlights

RSS-Feed
  • Training mit Axel Kruse

    Axel Kruse war Hertha-Kapitän, spielte in den Jugend-Nationalmannschaften der DDR, bei Eintracht Frankfurt und beim VfB Stuttgart.

    Den Kreisligakönigen von Viktoria Mitte bescherte Axel Kruse eine schweißtreibende Trainingseinheit und verriet seine Torschuss-Tricks.

  • Kreisliga-Könige: Training mit Torsten "Tusche" Mattuschka; Foto: radioBERLIN/Peter Rauh
    Foto: radioBERLIN/Peter Rauh

    Training mit "Tusche"

    Union-Spielerlegende Torsten "Tusche" Mattuschka besucht die Kreisliga-Könige beim Training in der Swinemünder Straße und gibt eine schweißtreibende Übungsstunde.

  • Rückblick 

    Das große Torwartcasting

    Für die laufende Saison musste unbedingt ein Torwart her. Gesagt, Getan! radioBERLIN 88,8 stellte ein großes Torwartcasting auf die Beine. Am Ende konnte sich der 25jährige Köpenicker Max Neumann gegen die starken Konkurrenten behaupten.

  • Kreisliga-Könige: Trainer Christian Rötzer macht sich Notizen; Foto: radioBERLIN 8,88/Peter Rauh

    Rückblick 

    Der Coach wirft das Handtuch

    Eigentlich ging die Saison gut los für unsere Könige. Aber dann folgte Niederlage auf Niederlage. Und dann wurde es kritisch für den Trainer.

  • Mittelfeldspieler Rik lässt sich auch von einer Niederlage die gute Laune nicht verderben; Foto: radioBERLIN 88,8/Peter Rauh

    Rückblick 

    Die besten Spiele der Hinrunde

    Die Spiele von Viktoria Mitte sind alles, aber nicht langweilig. Mal verlieren sie null zu sieben, mal spielen sie auf der Halbinsel Stralau im stürmenden Regen, die legendäre Wasserschlacht von Friedrichshain. Aber zwei Spiele stachen absolut heraus.

  • shooting_kalender_kreisligakoenige

    Rückblick 

    Das Kalendershooting

    12 gutaussehende Kerle, die sonst nicht wirklich im Rampenlicht stehen, gibt es nun in gedruckter Form. Warum der Kalender das perfekte Weihnachtsgeschenk ist, welche Klischees über Berlin er ausräumt und warum Literatur keine Chance gegen Fußball hat, weiß Radioberlin Reporter Dennis Wiese.